Störungen in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg

Totalausfall bei Unitymedia am Morgen - "Interner Systemfehler" schuld 

Kassel. Beim Kabelnetzbetreiber Unitymedia hat es am Donnerstagmorgen wegen eines "internen Systemfehlers" massive Störungen gegeben. Betroffen waren auch Kunden in Nordhessen.

Außerdem gab es Probleme im restlichen Bundesland, in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg.

Artikel wurde aktualisiert um 16.15 Uhr

Das Unternehmen sprach von einem "Totalausfall internetbasierter Dienste" zwischen 5.30 und 8.30 Uhr. Danach habe sich die Lage wieder beruhigt. "Aus dem gesamten Verbreitungsgebiet wird gemeldet, dass die Unitymedia Dienste wieder online sind", teilte der Kabelnetzbetreiber mit.

Beim Internetportal "allestörungen.de" gingen ab 5 Uhr mehrere tausend Störungsmeldungen ein - darunter auch welche aus Kassel und anderen Orten in Nordhessen. Vor allem Internet und Festnetztelefonie waren demnach unterbrochen gewesen.

Das Unternehmen hatte erst am Vormittag mit einer Pressemitteilung überhaupt über das Problem informiert. Über den Kurznachrichtendienst Twitter und andere Netzwerke beklagten sich noch Stunden später viele Kunden über zu wenig Informationen. Außerdem gab es Meldungen, dass auch nach 8.30 Uhr viele Nutzer Probleme hatten. Laut Unitymedia handele es sich dabei um Spätfolgen. Der Kundendienst sei dabei, die restlichen Probleme zu beheben, sagte ein Sprecher. Unter Umständen könne es helfen, das Endgerät aus- und wieder anzuschalten, um das Signal wiederherzustellen.

Von den etwa 12 Millionen Unitymedia-Kunden waren drei Millionen betroffen.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.