Traditionsbetrieb feiert

+
Starkes Team: (von links) Jan Schaefer, Uwe Hartmann, Olaf Hartmann, Kai Opfermann und Henrik-Hauke Hartmann der Firma Hartmann Schreinerei sind Fenster- und Tür-Spezialisten für Kassel und Umgebung.

Ein großes Jubiläum feiert die Hartmann Schreinerei GmbH vom 2. bis zum 28. Juli mit einer großen Haustürausstellung. Seit fünfzig Jahren besteht der Familienbetrieb bereits in Kassel und wird in zweiter Generation von den Brüdern Uwe und Olaf Hartmann geführt.

Schon bei der Firmengründung im Jahr 1962 setzte Schreinermeister Konrad Hartmann auf zukunftsweisende Fenstertechnik mit dem damals revolutionären Isolierglas. Damit legte er den Grundstein für die heute fünfzig Jahre Erfahrung in der Fenster- und Türentechnik. Von Beginn an ist die Schreinerei Hartmann immer ein kompetenter Partner für Wohnungsbaugesellschaften, private Bauherren und Architekten, wenn es um professionelle Schreinerarbeiten, Service und ordnungsgemäße Reparaturen geht. Deshalb war es für die Söhne des Firmengründers selbstverständlich, das Schreinerhandwerk von der Pike auf im elterlichen Betrieb zu erlernen. Im Jahr 1993 übernahmen beide mit viel Engagement das bodenständige Unternehmen und gründeten damit die „Hartmann Schreinerei GmbH“.

Neuer Firmensitz

Gleich im folgenden Jahr wurde der Firmensitz in die neugebaute Produktionshalle in der Niedervellmarer Straße 41 c verlagert und die Partnerschaft mit WERU beschlossen, einem kompetenten Partner für Fenster und Türen. In der im Jahr 1999 eröffneten und regelmäßig aktualisierten Ausstellung zeigt der Betrieb heute die gesamte Bandbreite an hochwertigen Fenstern und Haustüren. Sie entsprechen dem neuesten Stand der Wärmedämmung und Einbruchsicherheit. Somit finden alle Renovierungswilligen dort einen kompetenten Ansprechpartner.

Dafür sorgen die Geschäftsführer auch mit einer qualifizierten Ausbildung der Lehrlinge sowie regelmäßigen Weiterbildungsmaßnahmen der sechs Mitarbeiter in Zusammenarbeit mit dem Partner WERU.

Auch die dritte Generation steht schon bereit. So haben die Söhne Jan Schaefer und Henrik-Hauke Hartmann nach abgeschlossener Tischlerausbildung bereits einige Jahre Berufserfahrung gesammelt und streben die Weiterqualifikation zum Meister an. Zusätzlich hat sich Jan Schaefer bereits zum Gestalter im Handwerk weiterbilden lassen. Tatkräftige Unterstützung erhält das Team um Uwe Hartmann von dessen Lebensgefährtin Heike Schaefer im Bereich Büro und Organisation. (psh)

PDF der Sonderseite 50 Jahre Schreinerei Hartmann

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.