27-jähriger Frankfurter wurde in Toyota Corolla mit einem Messer bedroht

Tramper im Auto beraubt

Kassel/Göttingen. Trampen kann gefährlich sein: Ein 27-jähriger Anhalter aus Frankfurt am Main ist am Dienstagmittag während der Fahrt zwischen Göttingen und Kassel von drei Männern, die in einem dunklen Toyota Corolla mit dem ungarischen Autokennzeichen LNH 131 unterwegs waren, bedroht und schließlich beraubt worden. Nachdem der Tramper knapp 250 Euro den drei Männern ausgehändigt hatte, durfte er in Höhe der Anschlussstelle Kassel-Mitte auf dem Standstreifen der A 7 aussteigen.

Anschließend fuhr der dunkle Pkw, der von einem älteren weißen Kleinbus, in dem auch Frauen und Kinder mitfuhren, begleitet wurde, in Richtung Süden weiter.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner war der 27-Jährige gegen 13 Uhr als Tramper auf dem Rasthof Göttingen in einen ungarischen Pkw eingestiegen. Ihm sie die Mitfahrt zu seinem Zielort Frankfurt angeboten wurde. Beim Platznehmen auf dem Beifahrersitz seien zwei weitere Männer im Fond des Autos eingestiegen. Nachdem das Auto losgefahren sei, hätten ihn die Männer, die nur wenige Worte Deutsch sprachen, in schlechtem Englisch nach Geld gefragt, so der 27-Jährige. Die Stimmung wurde dem Opfer zu Folge zunehmend aggressiver und gipfelte darin, dass der hinter ihm sitzende Mann mit einem Taschenmesser drohte. Eingeschüchtert habe der 27-Jährige schließlich knapp 250 Euro an die Männer ausgehändigt. Erst daraufhin stoppte die Fahrt auf dem Seitenstreifen der A 7 im Bereich der Anschlussstelle Kassel-Mitte. Das Opfer durfte das Auto gegen 13.45 Uhr verlassen.

Der 27-Jährige konnte die Täter und auch die im weißen Kleinbus sitzenden Begleiter nur sehr vage beschreiben. Alle sollen ein südosteuropäisches Äußeres gehabt haben. Insbesondere die drei Männer, die ihn im Pkw unmittelbar begleitet und bedroht hatten, sollen einen dunklen Hautteint und dunkle kurze Haare gehabt haben. Der Fahrer soll etwa 35 Jahre, die beiden hinten sitzenden etwa 45 Jahre alt gewesen sein. Dem Mann, der mit dem Messer gedroht haben soll, fehlt die Fingerkuppe des linken Zeigefingers. (use)

Hinweise auf die Täter an die Polizei unter Tel. 0561/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.