50.000 Euro Schaden eine Person verletzt

Transporter fuhr in Rotte Wildschweine: Schwerer Unfall auf der A44

Kassel. Mehrere Wildschweine sind bei einem Wildunfall am frühen Montag auf der A 44 bei Kassel getötet worden. Bei dem Unfall, bei dem eine Person verletzt wurde, wurden fünf Fahrzeuge zum Teil erheblich beschädigt.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 50.000 Euro.

Ein 49-jähriger Autofahrer aus dem Landkreis Sömmerda (Thüringen) war gegen 4.30 Uhr mit seinem Kleintransporter von Kassel in Richtung Dortmund unterwegs, so Polizeisprecher Torsten Werner. Zwischen den Anschlussstellen Bad Wilhelmshöhe und Zierenberg fuhr er in eine Wildschweinrotte, die die Autobahn überquerte. Dabei wurden mehrere Tiere getötet.

Am Ford des Mannes entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von 20.000 Euro. Ein nachfolgender 60-jähriger Fahrer eines Mercedes Vito aus dem Landkreis Hildburghausen (Thüringen) konnte nicht mehr rechtzeitig halten und krachte gegen den auf dem linken Fahrstreifen stehenden Ford. Der 60-Jährige verletzte sich dabei an der Hand. An seinem Wagen entstand ein Schaden in Höhe von rund 15.000 Euro.

Zudem wurden drei weitere Fahrzeuge durch das Überfahren von einem verendeten Tier und Trümmerteilen beschädigt. An einem Lastwagen riss dabei der Tank auf. Der 42 Jahre alte Lkw-Fahrer aus Tschechien lenkte seinen Lastzug noch auf den Parkplatz Roterrain, wo schließlich 500 Liter ausliefen.

Die Feuerwehr beseitigte einen Teil des ausgelaufenen Kraftstoffs. Die überwiegende Menge war in die Erde gesickert, die nun abgetragen werden muss. Die A44 war bis etwa 7 Uhr zum Teil gesperrt. 

Der Parkplatz Roterrain bleibt bis auf Weiteres gesperrt.

Rubriklistenbild: © Petair - Fotolia

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.