Junge Forscher stellten bei SMA ihre Ideen vor - Unternehmen richtete Wettbewerb aus

Transrapid neu belebt

Jungforscher unter sich: Meggie Greiger und Viktor Kretzschmar vom Kasseler Physik-Club beschäftigten sich in dem „Jugend forscht“-Wettbewerb mit dem Thema Sonne und Licht. Foto: Herzog

Niestetal / Kassel. Anselm findet es faszinierend, dass ein Zug ohne Schienenkontakt fahren kann. Der 14-Jährige hat zusammen mit Julius und Birk einen Transrapid im Kleinformat entwickelt und damit die bereits beendete Geschichte der Magentschwebebahn in Kassel wiederaufleben lassen. Die Schülergruppe vom Kasseler Physik-Club präsentierte ihre Arbeit am Samstag im Firmengebäude von SMA in Niestetal.

„Bring frischen Wind in die Wissenschaft“, hieß das Motto des diesjährigen „Jugend forscht“-Wettbewerbs, den SMA als Paten-Unternehmen für die Region Hessen Nord ausrichtete. Mehr als 50 Jungforscher trafen sich, um ihre Projekte der Fachjury und den Besuchern in einer Ausstellung zu präsentieren. Die Erstplatzierten qualifizieren sich für den Landesentscheid in Darmstadt.

Über 20 Projekte

Die Jungforscher stellten in über 20 Projekten ihre Arbeiten vor. Sie traten in zwei getrennten Disziplinen an: Neben „Jugend forscht“ für die 15- bis 21-Jährigen haben die Teilnehmer bis 14 Jahre ihre Ergebnisse bei „Schüler experimentieren“ präsentiert.

Mit dabei sind auch die beiden zehnjährigen Meggie und Viktor vom Kasseler Physik-Club mit dem Thema Sonne und Licht. Während Viktor ganz sicher einmal Physiker werden will, hat Meggie anderes im Sinn: „Ich will Bundeskanzlerin werden, um an den Schalthebeln der Macht zu sitzen“, sagt sie selbstbewusst.

Bereits zum zweiten Mal erhielt der zehnjährige Birk Magnussen mit seinem Team einen ersten Preis in der Sparte „Schüler experimentieren“ und eine Sonderzulassung für die Teilnahme am Landeswettbewerb.

Der Solartechnikhersteller SMA erhielt die Auszeichnung „Patenunternehmen Jugend forscht“. Lena Christiansen von der gleichnamigen Stiftung lobte SMA und vor allem das „Jugend forscht“-Team als engagiert, professionell und besonders herzlich.

Bereits zum vierten Mal hat SMA den Regionalwettbewerb ausgerichtet. Die Nachwuchsförderung ist der Firma ein wichtiges Anliegen. (bea)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.