Kondolenzbuch liegt aus

Trauer im Kasseler Rathaus um Mehtap Savasci

+
Kondolenzbuch und Bild zur Erinnerung: Mehtap Savascis Kollegin Beate Sandrock trauert.

Kassel. „Warum? Tiefe Trauer, Wut und Enttäuschung“, „Ich bin traurig, das ist Unrecht“ aber auch „Respekt vor Deinem Mut und Deiner Aufrichtigkeit“. Das sind Einträge in das Kondolenzbuch, das im Rathaus ausliegt, damit jeder, seine Trauer und seine Antteilnahme am Tod Mehtap Savascis ausdrücken kann.

Die 40-jährige Rathausmitarbeiterin war Ende vergangene Woche ermordet in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden in einem Kleingarten aufgefunden worden, nachdem sie Wochen zuvor vermisst worden war.

Unter Tatverdacht steht Savascis älterer Bruder, der sich aktuell in U-Haft befindet, aber zum Tod seiner Schwester bislang schweigt. Am Kondolenzbuch standen die Menschen gestern an, um sich eintragen zu können. Auf unserem Foto ist es Arbeitskollegin Beate Sandrock. (chr)

Archiv-Bilder vom Fundort der Leiche

Leiche von Mehtap Savasci in Wiesbaden gefunden

Archiv-Video von der Suche nach Mehtap Savasci

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.