Mitglied des starb 69-jährig

Gebirgs- und Heimatverein trauert um Wolfgang Hillmann

+
Wolfgang Hillmann

Kassel. Der langjährige Kassenwart des Hessisch-Waldeckischen Gebirgsvereins Kassel (HWGV), Wolfgang Hillmann, ist im Alter von 69 Jahren gestorben.

Mit ihm verlieren die Kasseler Wanderer einen Wanderfreund, der sich 30 Jahre aktiv in die Vereinsarbeit eingebracht und meist im Hintergrund gewirkt hat.

Bereits im Alter von 29 Jahren trat er 1972 dem HWGV bei. Ehrenamtlich engagierte er sich von 1975 bis 1980 als Rechnungsprüfer und wurde danach bis zum Jahre 1997 Kassenwart des Vereins. Anschließend stellte er sich als 2. Kassenwart in den Dienst des Vereins und war danach nochmals von 2006 bis 2008 Rechnungsprüfer. Mit zahlreichen Ehrungen des HWGV Kassel, so unter anderem dem Ehrenwanderbrief, der Silbernen Ehrennadel, dem Goldenen Ehrenzeichen und der Ehrenurkunde des Gesamtvereins wurde sein aktives Wirken anerkannt.

Der am 6. April 1943 in Kassel geborene Hillmann begann nach der Schulausbildung seine berufliche Laufbahn bei der Landwirtschaftlichen Sozialversicherung Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland in Kassel und war lange Jahre als Verbandsrevisor tätig. In seiner Freizeit war er ein begeisterter Kletterer und Wanderer.

Nach Eintritt in den Vorruhestand erkrankte er schwer. Seit 2007 verschlechterte sich sein Gesundheitszustand. Er starb nun an den Folgen dieser schweren Krankheit. Wolfgang Hillmann hinterlässt seine Ehefrau, zwei Kinder, zwei Enkelkinder sowie einen Urenkel. (phk)

Die Kommentarfunktion ist unter diesem Artikel freigeschaltet. Kondolenzbeiträge werden hier mit Klarnamen veröffentlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.