Wohnen ist ein Grundbedürfnis

Traut Immobilien ist Ihr Immobilien-Experte in Kassel und Umgebung

Stefan Traut von Traut-Immobilien in Kassel.
+
Stefan Traut von Traut-Immobilien in Kassel.

Seit über einem Jahr sorgt die Corona-Pandemie dafür, dass die Menschen wesentlich mehr Zeit zuhause verbringen. Kontaktbeschränkungen, Homeoffice, E-Learning – die eigenen vier Wände haben sich seither noch stärker zum zentralen Lebens- und Arbeitsmittelpunkt entwickelt. Wohnraum wird zu Lebensraum, wer einen Garten hat, kann sich in Zeiten von Reiseverboten glücklich schätzen. Wie sich die Situation am Immobilienmarkt aktuell darstellt, erläutert Stefan Traut von Traut-Immobilien in Kassel. 

Immobilien gelten als eine solide Wertanlage, doch auch vor dem Immobilienmarkt macht die Corona-Pandemie nicht Halt. Ob Wohnung, Haus oder Grundstück, ob Alt- oder Neubau – Traut Immobilien hat sich auf den Verkauf spezialisiert. Die Kaufkraft sinkt, der Liquiditätsbedarf steigt. Was bedeutet das für den Immobilienmarkt in Kassel? Endet der Immobilienboom durch Corona?

Diese Frage lässt sich mit einem klaren Nein beantworten. Der Immobilienboom endet nicht, er pausierte lediglich kurzzeitig. Zwar war zu Beginn der Pandemie zu beobachten, dass viele Menschen in unsicheren Zeiten wie diesen, Vorsicht walten ließen. Potenzielle Käufer scheuten vielleicht aus Unsicherheit über die berufliche Zukunft größere Investitionen, während mancher Verkäufer seine Immobilie als Sicherheit doch lieber halten wollte. Allerdings ist die Nachfrage wieder deutlich gestiegen, denn das adäquate Wohnen, insbesondere im Eigenheim, zählt zu den Grundbedürfnissen des Menschen. Und diese Grundbedürfnisse haben natürlich auch in Krisenzeiten Bestand, vielleicht sogar mehr als sonst. Nach über einem Jahr der Pandemie haben viele Menschen erkannt, dass eine Immobilie weit mehr als eine Wertanlage ist, es ist der Ort, an dem wir leben, arbeiten und inzwischen auch unseren Urlaub verbringen. Das zeigt sich auch deutlich am Markt: Die Nachfrage steigt, potenzielle Kaufobjekte werden rar.

Wie sieht Ihre tägliche Arbeitspraxis in Zeiten des Kontaktverbots aus?

Das bestehende Kontaktverbot erschwert auch uns die tägliche Arbeit. So bieten wir derzeit grundsätzlich keine Massenbesichtigungstermine an, sondern vereinbaren nur individuelle Termine. Bei unbewohnten Immobilien stellen Besichtigungen kein Problem dar, problematischer ist es aber bei bewohnten Objekten. Sind dort Eigentümer oder Mieter anwesend, kann es schnell eng werden, sodass wir Besichtigungstermine gut planen müssen. Von virtuellen Begehungen haben wir Abstand genommen, da man eine Immobilie mit allen Sinnen erleben und erfahren muss, die räumlichen Gegebenheiten auf sich wirken lassen sollte. Das kann ein digitaler Rundgang leider nicht leisten. Kommt es zur Besichtigung, halten wir uns bei jedem Kundenkontakt selbstverständlich an die geltenden Abstands- und Hygieneregeln, denn die Gesundheit genießt höchste Priorität.

Rechnen Sie durch oder nach Corona künftig mit drastischen Veränderungen am Markt?

Wie eingangs bereits gesagt, ist eine Normalisierung des Immobilienmarktes bereits jetzt zu beobachten, da offenbar viele Menschen den Umgang mit den coronabedingten Einschränkungen und Unsicherheiten bereits jetzt mit ihrem Alltag in Einklang gebracht haben – soweit das eben möglich ist. Ich rechne damit, dass sich die Marktlage nach Corona eher noch angespannter zeigen wird, denn auch in Zukunft werden sich Immobilien als solide Wertanlage großer Beliebtheit erfreuen. Drastische Preisstürze sind dabei nicht zu erwarten, denn viele Banken haben derzeit eine Tilgungsaussetzung angeboten. Das bedeutet, dass nur die Zinsen, nicht aber die Tilgung zu Buche schlagen, was wiederum heißt, dass keine größeren Liquiditätsengpässe zu erwarten sind.

Was empfehlen Sie Verkäufern und Käufern in Zeiten der Corona-Krise?

Ich rate auch in Krisenzeiten zum Kauf und Verkauf. Verkäufer profitieren von der Marktlage, denn die Nachfrage nach Häusern und Eigentumswohnungen steigt wieder. Diese Objekte sind sehr gefragt und meistens schnell verkauft. Es besteht nach wie vor ein großes Kaufinteresse, sodass wir stets auf der Suche nach neuen Immobilien sind. Manches Objekt kommt gar nicht erst auf den Markt, da wir es zuerst unseren suchenden Bestandskunden anbieten. Verkäufern profitieren von unserem Rundum-Sorglos-Paket. Ob privat oder gewerblich, ob Grundstück, Haus oder Wohnung – wer sich auf die Expertise unseres fachkundigen Personals verlässt, kann sich entspannt zurücklehnen, denn wir übernehmen jede Leistung von der Besichtigung über die Klärung rechtlicher Fragen bis hin zum Kaufvertrag. Der Verkäufer muss nur noch den Vertrag beim Notar unterschreiben. Letztlich können sich unsere Kunden darauf verlassen, dass sie Experten an ihrer Seite haben, die den Markt und die Region bestens kennen.

Traut Immobilien e.K.
Inhaber: Stefan Traut

Hafenstr. 2, 34125 Kassel

Tel: +49 (0) 561 59861330

Mail: kontakt@traut.immobilien

www.traut.immobilien

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.