Abschied mit Benefizgala für Aidskranke

Travestiekünstler Scotti geht in Rente

Rockige Show: Travestiekünstler Scotti als Tina Turner auf der Bühne seiner Spendengala im vergangenen Jahr. Archivfoto: Malmus

Kassel. Nach 30 Jahren auf der Bühne wird für Travestiekünstler Scotti alias Reinhard Wieland-Schottka zum letzten Mal der Vorhang aufgehen. Er möchte in den Ruhestand gehen und sich mit einer Spendengala für Aidskranke verabschieden.

Diese findet am Samstag, 1. Dezember, ab 21 Uhr in der Tanzschule Für Sie im Glockenbruchweg 117 in Kassel statt. Auf der Gala wird er sein aktuelles Programm „Good bye Kassel“ präsentieren und Ausschnitte aus dem Musical Bourlesque zeigen sowie auf die diesjährige documenta eingehen. Scotti verspricht eine zweieinhalbstündige unterhaltsame Show, mal frech, mal bieder und gern auch mal sexy.

„Ich möchte mich bei meiner letzten Gala noch einmal bei allen bedanken, die mich all die Jahre unterstützt und begleitet haben“, sagt Reinhard Wieland-Schottka. In den vergangenen Jahren spendete er das eingenommene Geld an zahlreiche karitative Einrichtungen in Kassel wie das Kinderkrankenhaus Park Schönfeld, das Klinikum Kassel und das Rote Kreuz.

Der aus Thüringen stammende Künstler lebt seit 1994 in Kassel und sagt, er habe sich in Nordhessen immer wohlgefühlt. (flq)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.