Auf die Rollen, fertig, los

80er-Trend ist zurück: Kassel Roller Derby lädt zur Rollschuh-Disco ein

Rollschuhe sind ihre Leidenschaft: Seit zehn Jahren besteht die Abteilung Kassel Roller Derby bei Dynamo Windrad.
+
Rollschuhe sind ihre Leidenschaft: Seit zehn Jahren besteht die Abteilung Kassel Roller Derby bei Dynamo Windrad.

In den 80er-Jahren besaß fast jedes Kind ein Paar. Heute versprühen sie auf TikTok und Instagram nostalgischen Charme: Rollschuhe sind die Wiederentdeckung des Jahres.

Kassel – Ist das ein vorübergehender Retro-Trend? Nicht für die Mitglieder von Kassel Roller Derby, einer Abteilung des Kasseler Sportvereins Dynamo Windrad. Seit zehn Jahren dreht die Mannschaft ihre Runden auf den klassischen, parallel gelagerten Rollen und ist sogar im Ligabetrieb aktiv. Zum Jubiläum wird es am Samstag, 28. August, eine öffentliche Rollschuh-Disco geben – eine Open-Air-Veranstaltung, die beim einen oder anderen Besucher die Liebe zur Bewegung auf Rollen wecken wird.

Während der Pandemie habe das Rollschuhlaufen einen echten Aufschwung erlebt, sagt Choni Flöther, die seit Jahren zum Stamm-Team von Kassel Roller Derby gehört und gerade gemeinsam mit zwei Mitstreiterinnen Deutschlands erstes Rollschuh-Magazin gegründet hat: „Man kann den Sport draußen und allein ausüben. Das ist in Pandemiezeiten natürlich ideal.“ Außerdem verbinde die Leidenschaft fürs „Rollern“ buchstäblich Generationen: Junge Menschen entdeckten das Hobby vollkommen neu für sich und andere ließen damit Kindheits- und Jugend-Erinnerungen wieder aufleben.

Etwa 100 Euro kostet das Rollschuh-Einsteigermodell. Im Sportbereich – zum Beispiel beim Roller Derby, Rollhockey oder Rollkunstlauf –werde deutlich mehr investiert, sagt Choni Flöther. Und wo kann man in Kassel so richtig gut rollschuhlaufen? „Am besten eignen sich glatte Flächen wie Asphalt und Beton.“ Ausgewiesene Rollschuh-Flächen gebe es leider nicht, dafür aber ein paar geeignete Skateplätze.

Die Rollschuh-Disco zum zehnjährigen Bestehen von Kassel Roller Derby wird an diesem Samstag von 17 Uhr bis 22 Uhr auf dem Außengelände der Wassersport-Vereinigung Kassel (WVC) am Auedamm stattfinden. Für tanzbare Musik sorgt Mr. Phonky Vogelfutter, Rollschuhe müssen die Gäste selbst mitbringen. „Zur Not sind selbstverständlich auch Inliner erlaubt“, sagen die Veranstalter. Sollte die Kasseler Corona-Inzidenz bis Samstag über 100 klettern, müssen Gäste geimpft, genesen oder getestet sein. Für kurzfristige Änderungen lohnt sich ein Blick auf die Internetseite kassel-rollerderby.de

Rasanter Sport auf Rollschuhen

Roller Derby ist kein Hobby für Vorsichtige. Denn bei diesem Vollkontaktsport, der ausschließlich von Frauen betrieben wird, ist blocken und rempeln ausdrücklich erlaubt. Das sind die Regeln: Zwei Teams spielen auf Rollschuhen gegeneinander und bewegen sich gleichzeitig auf einer ovalen Bahn („Track“). Jede Mannschaft hat eine Punktemacherin - genannt „Jammerin“, die versucht, die gegnerischen Spielerinnen zu überholen. Gelingt dies, gibt es Punkte. Die Spielerinnen können die Jammerin mit vollem Körpereinsatz behindern. Nach zwei Halbzeiten à 30 Minuten gewinnt das Team mit den meisten Punkten. Kassel Roller Derby ist eine Abteilung von Dynamo Windrad. Aktuell gibt es rund 30 Mitglieder. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.