Die Trendfrisuren der kommenden Herbst/Winter-Saison

Wandelbarer Metropolis-Look

+
Mensch oder Maschine? Bei der Neuinterpretation des Sleek-Looks dominiert die dreieckige Frontansicht ganz klar den Cut. Das progressive, ultraglatte Styling sorgt für einen coolen und unnahbaren Men in Black-Look.

Faszination Zukunft. Was kommt, was geht, was bleibt? Die Trendkollektion Herbst/Winter 2019/20 des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks (ZV) offenbart Zukunftsvisionen und lässt Technologie, Fashiontrends und die menschliche Fantasie verschmelzen.

Die progressiven Trendlooks für den Winter verkörpern Mut, Entschlossenheit und Selbstvertrauen.

Download

PDF der Sonderseiten Kosmetik- und Frisurentrends

Ausgabe Kassel

Ausgabe Frankenberg

Die Mode befindet sich in einem ständigen Wandel und lebt davon, in die Zukunft zu blicken. Dabei baut sie oftmals auf Inspirationen aus der Vergangenheit. Die neuen ZV Trendfrisuren als Symbiose aus Mode, Technik und Science-Fiction überzeugen mit klaren Formen und emotionalen Zügen und zollen der Lehre des Bauhauses Tribut. Gleichzeitig unterstreichen die soften Styling-Varianten die menschliche Seite der Basis-Cuts und betonen die Wandelbarkeit und Tragbarkeit der Metropolis-Looks.

Ob straight und glatt oder in Bewegung – mit ihren ganzheitlichen Frisurentrends zelebrieren die ZV Modemacher den modischen Zeitgeist und denken die Welt von morgen neu. Die wegweisenden Future-Looks inspirieren und animieren dazu, sich auch in dieser Saison neu zu erfinden.

Kosmetiktrends

Der klassische rosa Blush feiert diese Saison sein Comeback. Das pudrig rauchige Pink-Rosé wird bis hin zu den Schläfen gesetzt und betont dabei gekonnt die Wangenknochen. Der großflächig aufgetragene violette Lidschatten in Kombination mit dem metallisch-lila Lidstrich, sorgt für eine regelrechte Farbexplosion. Stimmige Ergänzung dazu: die buschigen Boys-Augenbrauen. Dazu wird die natürliche Brauenform einfach mit etwas Puder aufgefüllt und mit einem transparentem Gel nach oben gebürstet. Die Lippen rücken in den Hintergrund und verblassen in einem matten Nude.  (Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks/nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.