Treppensperrung im Winter

Treppensperrung im Winter: Stadt spart 1000 Euro pro Einsatz

Bald gesperrt: Treppe von der Oberzwehrener Straße in die Keilsbergsiedlung. Foto: Fischer / nh

Kassel. Die Stadt Kassel wird vom 1. Dezember bis Ende März 2013 16 Treppen im Stadtgebiet sperren, um die Kosten für den Winterdienst einzusparen.

Diese Treppen werden im Winter gesperrt.

Am Dienstag teilte Stadt-Sprecherin Petra Bohnenkamp mit, wie hoch das Einsparvolumen ausfallen könnte. „Pro Einsatz fallen für die 16 Treppen je nach Wetterlage etwa 1000 Euro an Kosten an, die durch die Sperrungen eingespart werden.“ Die Zahl der Einsätze sei abhängig von der Witterung. Der Aufwand erhöhe sich, je mehr Schnee falle.

Die Stadt präzisierte zudem ihre Sperrungspläne: Nicht die komplette Unterführung an der Trompete werde gesperrt, sondern nur die Treppen – die Rampen würden geräumt. Dasselbe gelte für die Unterführung am Platz der Deutschen Einheit.

An der Holländischen Straße / Wiener Straße bleibe eine von zwei Treppen offen, auf der gegenüberliegenden Seite gebe es neben der Treppe einen ebenerdigen Zugang von der Helmholtzstraße aus. Alle betroffenen Treppen könnten über die Straße oder parallel vorhandene Rampen auf kurzem Weg umgangen werden. (use / bal)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.