Profidieb gesucht

Trickbetrug beim Geldwechseln in Geschäft an Wilhelmshöher Allee in Kassel

Kassel. Zwei Männer haben am Mittwoch mit einem Geldwechselbetrug die Angestellte eines Geschäfts an der Wilhelmshöher Alle/Ecke Schönfelder Straße getäuscht und somit 17 Zehn-Euro-Scheine erbeutet.

Gegen 18 Uhr habe ein Mann das Geschäft in dem Gebäudekomplex betreten und eine Angestellte in gebrochenem Deutsch angesprochen, teilt Polizeisprecher Torsten Werner mit. Der Mann bat die Frau, ihm 40 10-Euro-Scheine in große Scheine zu wechseln.

Beim Zählen und Ablegen der Scheine auf dem Tresen, griff der Unbekannte immer wieder dazwischen. Ihm sei es mit geschickter Fingerfertigkeit gelungen, insgesamt 17 Banknoten verschwinden zu lassen. Dies fiel der Angestellten allerdings erst wenig später auf, als sie bereits 400 Euro in großen Scheinen herausgegeben und der Mann das Geschäft verlassen hatte.

Zu diesem Zeitpunkt realisierte die Angestellte auch erst, dass ein zweiter Mann, der sich zeitgleich im Verkaufsraum aufhielt und eine andere Mitarbeiterin abgelenkt hatte, ein Komplize des Betrügers gewesen sein müsste.

Bei den beiden Männern soll es sich um Südosteuropäer handeln. Der Haupttäter ist etwa 1,80 Meter groß, ungepflegt, hat einen leichten Vollbart sowie einen Bauchansatz. Er soll ein grünes Hemd getragen haben. 

Hinweise: Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.