Trickdiebe stahlen Schmuck: Gehbehinderte Frau wurde zum Opfer

Bad Wilhelmshöhe. Eine 56-jährige Frau aus Kassel ist am Montag Opfer eines dreisten Trickdiebstahls in Bad Wilhelmshöhe geworden.

Nach Angaben von Polizeisprecher Michael Lange war die Frau gegen 13.20 Uhr zu Fuß mit ihrem Rollator auf der Wilhelmshöher Allee unterwegs und wollte die Kurhessen Therme besuchen, als ein Auto neben ihr anhielt. Der Fahrer fragte sie nach dem Weg nach Hamburg. Kurz darauf stieg eine Frau aus und hängte der 56-Jährigen Ketten und Ringe um. Die Unbekannte gab an, dass ihre Mutter gestorben sei und dass sie die Erbstücke verschenken wolle. Dann fuhr der Pkw in Richtung Kassel. Als die gehbehinderte Frau den Schmuck betrachtete, stellte sie fest, dass ihr eigener Kettenanhänger verschwunden war. Bei dem gestohlenen Schmuckstück handelt es sich um einen goldenen Anhänger in Bootsform mit Türkis.

Bei der Diebesbande soll es sich um einen Mann und zwei Frauen mit Kopftüchern gehandelt haben. Der Mann soll etwa 40 Jahre alt sein und hat schwarze, kurze Haare. Eine Frau ist 25 bis 30 Jahre alt und sehr schlank. Die Täterin sei etwa 40 Jahre alt und 1,60 Meter groß. Bei dem Auto soll es sich um eine viertürige, graue Limousine gehandelt haben. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.