Zetteltrick in Südstadt

Trickdiebinnen überrumpelten 87-jährige Seniorin

SÜDSTADT. Eine 87-jährige Frau wurde am Donnerstagmittag von zwei Trickdiebinnen in ihrer Wohnung an der Menzelstraße (Südstadt) überrumpelt und bestohlen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner kam die Rentnerin um kurz vor 12 Uhr vom Einkaufen nach Hause. Beim Betreten des Mehrfamilienhauses, das zwischen Mozartstraße und Beethovenstraße liegt, überholte zunächst eine Frau die Rentnerin im Treppenhaus. Diese Frau klingelte wenig später an der Wohnungstür der Seniorin.

Als diese die Tür öffnete, spielten die unbekannte Frau ihr vor, dass sie für eine Nachbarin eine schriftliche Nachricht hinterlassen möchte. Die hilfsbereite Seniorin bat sie zunächst in ihre Wohnung. In der Küche hatte sie schließlich die Gelegenheit, einen Zettel zu schreiben. Währenddessen fiel der Seniorin eine zweite Frau im Flur der Wohnung auf. Die 87-Jährige dachte an eine Begleiterin und schöpfte zunächst keinen Verdacht. Erst als die Frau in der Küche mit dem Zettel die Wohnung verlassen hatte, kam der Seniorin das Verhalten komisch vor. Sie schaute noch aus dem Fenster und beobachtete, wie die beiden Frauen in ein dunkles Auto, das rund 100 Mete entfernt auf der Menzelstraße stand, stiegen und fortfuhren. Etwa eine halbe Stunde später bemerkte die 87-Jährige, dass sie Opfer von Trickdiebinnen geworden war. Eine abgeschlossene Schranktür im Wohnzimmer war aufgebrochen worden. Daraus fehlten eine rötliche Geldkassette und eine braune Schmuckschatulle. Wie die Seniorin gegenüber den Beamten angab, waren dort rund 1000 Euro und mehrere Schmuckstücke von unbestimmtem Wert deponiert gewesen.

Beschreibung:Beide Frauen sollen zwischen 1,60 und 1,65 Meter groß gewesen sein. Beide haben dunkle Kleidung getragen. Die Täterin in der Küche war etwa 30 bis 40 Jahre alt, hatte dunkle, kurze Haare und sprach gebrochen Deutsch. Die zweite Frau beschrieb sie mit 20 bis 25 Jahren und blonden, schulterlangen Haaren.

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.