Neue Masche: Trickbetrüger nehmen 92-Jähriger Schmuck ab

Kassel. Trickdiebe haben eine 92-Jährige in ihrer Wohnung an der Bremelbachstraße (nahe Bahnhof Wilhelmshöhe) hereingelegt und alte Schmuckstücke gestohlen.

Ein Mann sich hatte am Dienstag gegen 11.30 Uhr an der Wohnungstür der Seniorin als Mitarbeiter der Versorgungsbetriebe ausgegeben und einen angeblichen Ausweis vorgezeigt, berichtet Polizeisprecherin Sabine Knöll. Der Mann habe erklärt, er müsse die Wasserleitungen in der Wohnung kontrollieren, da die Dame vermutlich zu viele Gebühren zahle.

Im Badezimmer ließ der angebliche Mitarbeiter das Wasser laufen. Er wolle so die schadhafte Stelle herausfinden, die für die erhöhten Kosten verantwortlich sei. Die zu viel gezahlten Gebühren von 100 Euro bekomme sie dann bar ausgezahlt, versprach er der 92-Jährigen.

Nach fünf Minuten verließ er die Wohnung aber wieder, ohne Geld auszuzahlen. Statt dessen stellte die Rentnerin etwa später fest, dass ein Ehering, ein Goldring mit Edelstein und ein goldener Armreif verschwunden waren. Der Schmuck war noch zu Reichsmarkzeiten, also vor 1948 angeschafft worden.

Vermutlich hatte sich ein Komplize unbemerkt in die Wohnung geschlichen und den Schmuck gestohlen, während der falsche Mitarbeiter die Bewohnerin im Badezimmer ablenkte, sagt Polizeisprecherin Sabine Knöll. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen Trickdiebstahls.

Täterbeschreibung: etwa 1,80 Meter groß, schulterlanges, dunkles Haar, möglicherweise südosteuropäischer Herkunft. (rud)

Hinweise: Polizeipräsidium Nordhessen, Tel. 05 61/91 00.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.