Neuer Bezirkszuschnitt bringt erhöhte Quote

Trüber Herbst auf Arbeitsmarkt

Kassel. Der Arbeitsmarkt in der Region ist im Oktober stabil geblieben. Die Arbeitslosenquote im seit Monatsbeginn neu zugeschnittenen Agenturbezirk Kassel liegt bei 6,7 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich die Arbeitslosigkeit damit leicht erhöht um 0,1 Prozentpunkte.

Das weise darauf hin, dass sich die Konjunktur eintrübt, sagte Frank Unger, stellvertretender Leiter der Arbeitsagentur Kassel.

In der Stadt Kassel ist die Arbeitslosigkeit im Oktober leicht gestiegen auf 9,6 Prozent (Vorjahr 9,5).

Durch den neuen Zuschnitt ist der Bereich der Arbeitsagentur Kassel kleiner geworden. Die Arbeitslosenquote ist allerdings um 0,4 Prozentpunkte gestiegen. Im September lag die Quote im alten Agenturbezirk bei 6,3 Prozent, in den neuen Grenzen bei 6,7 Prozent.

Neu zur Agentur Kassel gehört die Geschäftsstelle Eschwege. Weggefallen sind Fritzlar/Homberg und Melsungen. Damit umfasst der neue Agenturbezirk Stadt und Landkreis Kassel sowie den gesamten Werra-Meißner-Kreis. Die beiden im Schwalm-Eder-Kreis liegenden Geschäftsstellen gehören jetzt zum Agenturbezirk Korbach.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.