Drogenversteck

Tüte mit Marihuana hing im Baum

Kassel. Eine Plastiktüte mit Marihuana hat die Polizei am Samstag sichergestellt. Die Drogen, mit einem Gesamtgewicht von rund 100 Gramm, waren im Geäst eines Baumes versteckt.

Ein Gewerbetreibender des Quartiers rund um die Jägerstraße hatte die Beamten gegen 13 Uhr verständigt, da eine weiße Tüte bereits seit Freitag in einem Baum im Bereich der Unteren Königsstraße/Jägerstraße hängen würde.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner entdeckten die Beamten in der Tüte einen kleinen Karton, in dem wiederum die Drogenportionen abgelegt waren. Ein bislang unbekannter Dealer hatte offenbar den Drogen-Bunker in luftiger Höhe angelegt, um seine „Kunden“ mit Nachschub versorgen zu können, ohne bei einer Polizei-Kontrolle mit all zu viel Stoff verhaftet zu werden.

Die Ermittlungen wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln richten sich zunächst gegen Unbekannt. Eine Untersuchung auf Fingerabdrücke oder DNA-Spuren könnte schließlich auf die Spur des Dealers führen.

Die 62 Konsumeinheiten hätten ihm beim Verkauf auf der Straße etwa 620 Euro gebracht. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.