100 Gramm der Droge dabei

Tüte voller Marihuana am Fahrrad: 24-Jähriger im Rausch erwischt

Kassel. Weil er mit seinem Fahrrad ohne Licht auf dem Gehweg fuhr, ist am Montagabend im Schillerviertel unweit des Hauptbahnhofs ein bekiffter Fahrradfahrer aufgeflogen. Die Polizei fand bei der Kontrolle des 24-Jährigen in einer Tüte am Lenker 100 Gramm Marihuana.

Die Beamten hatten den Fahrradfahrer aus Kassel wegen seines Verkehrsverstoßes gegen 22.15 Uhr an der Reuterstraße angehalten. Ihnen schlug sofort Cannabisgeruch entgegen. Wie sich bei der Kontrolle herausstellte, war der junge Mann berauscht. Zum Erstaunen der Beamten baumelte am Lenker zudem eine Plastiktüte mit 100 Gramm - etwa zwei große Hände voll - Marihuana.

Der 24-Jährige erklärte den Polizisten offenherzig, er sei es Leid, allzu häufig wegen seinem Stoff unterwegs zu sein. Im Übrigen sei das Dope in größerer Menge günstiger, 750 Euro habe er für seine Portion bezahlt. Woher er die Drogen hatte, verriet er allerdings nicht, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner.

Jetzt ermittelt die Kripo dazu, ob der 24-Jährige die Betäubungsmittel tatsächlich zum Eigengebrauch mit sich führt oder sie möglicherweise weiterverkaufen wollte. Der Kasseler muss sich in jedem Fall wegen illegalen Besitzes und Erwerb von Cannabis in nicht geringer Menge verantworten - möglicherweise auch wegen illegalem Handel damit. Außerdem wurde ein Strafverfahren wegen Fahruntüchtigkeit durch Rauschgiftkonsum eingeleitet.

Der 24-Jährige, der auch zugab, einen Joint geraucht zu haben, musste mit aufs Revier zur Blutentnahme. So wollen die Ermittler herausfinden, welche und wie viele Drogen der junge Mann konsumiert hatte. (rud)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.