Tulpenallee ab Montag wieder frei - Neuer Fahrbahnbelag im Test

Kassel. Nach mehreren Wochen Bauzeit sind die Tulpenallee und die Rasenallee ab Montag wieder befahrbar. Eine Einschränkung gibt es nach Angaben von Reinhold Rehbein, dem Sprecher des Amtes für Straßen- und Verkehrswesen (ASV) Kassel, allerdings.

Die Brücke über den Geilebach muss noch mit Spritzbeton verstärkt werden. Deshalb bleibt die Verbindung zwischen Harleshausen und Bad Wilhelmshöhe für den Schwerverkehr noch eine Weile gesperrt.

Mit Hochdruck Autofahrer, die ab Montag in Richtung Bergpark fahren, werden dort hellere Fahrbahnstücke sehen als gewohnt. Am Donnerstag wurden zwei 25 Meter lange Teilstücke für einen Testlauf vorbereitet.

Hier: Wissenswertes über die Tulpenallee im Regiowiki

„Wir arbeiten hier mit Wasserhochdruck“, sagt Dr. Horst-Richard Milbradt vom Hessischen Amt für Baustoff- und Bodenprüfung. So kommen die hellen Steinchen im dunklen Bitumen heraus. Ein paar Meter weiter wurde helles Granitgestein statt des sonst üblichen grauen Basalts verwendet.

Hier: Wissenswertes über die Rasenallee im Regiwiki

Bis zum Frühjahr wird sich auf den beiden Testfeldern zeigen, welches Verfahren besser funktioniert. Das soll dann auf der restlichen Strecke durch den Bergpark verwendet werden. Ein hellerer, beigefarbener Belag, der signalisiert: Tempo runter, hier geht es durch einen Park. „Ein ähnliches Verfahren werden wir auch auf Teilstrecken der A 44 anwenden“, sagt Horst-Richard Milbradt.

Wenn es Richtung Osten durch einen Tunnel geht, soll ein hellerer Belag für mehr Sicherheit sorgen. Im Frühjahr wird es auf der Strecke durch den Bergpark erneut zu Behinderungen kommen. Dann soll der Abschnitt zwischen Wilhelmshöher Allee/Ecke Mulangstraße bis zur Nussallee einen neuen, beigen Belag bekommen. Die Umgestaltung hängt mit der Welterbe-Bewerbung zusammen. Die Straße soll einen Promenadencharakter bekommen und sich besser in das Umfeld des Bergparks einfügen.

Rubriklistenbild: © Koch

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.