Ab Montag wird Verkehr umgeleitet: Staugefahr – Neue Fahrbahndecke im Bergpark

Tulpenallee seit Montag voll gesperrt - Stau in den Stoßzeiten

+
Ab Montag gibt es wieder Staus: Wegen der Vollsperrung der Tulpenallee, die als wichtige Verbindung zwischen Harleshausen und Bad Wilhelmshöhe dient, muss auf den Umleitungsstrecken in Harleshausen mit Behinderungen gerechnet werden. Unser Foto entstand bei der Vollsperrung im August.

Kassel. Jetzt geht es rund bei den Bauarbeitern an der Tulpenallee - und der Autoverkehr muss ausweichen. In den kommenden zwei Wochen wird zunächst die Fahrbahn im Bereich des Gewächshauses erneuert.

Anschließend wird der neue beige Belag im gesamten Abschnitt zwischen Mulangstraße und Nussallee aufgebracht. Deshalb ist die wichtige Verbindungsstraße ab kommenden Montag, 14. Mai, bis Freitag, 25. Mai, voll gesperrt. Mit Staus und Behinderungen wird vor allem im Bereich der Harleshäuser und der Loßbergstraße gerechnet.

Lesen Sie auch:

- Umbau der Tulpenallee: Mehr Barrierefreiheit ist das Ziel

- Tulpenallee: Ab April geht es weiter

- Bauarbeiten in Kassel: Tulpenallee wird beige

Der Verkehr wird - wie bei der Sperrung im Vorjahr - in beiden Richtungen über die Ahnatalstraße, die Harleshäuser Straße, die Loßbergstraße, Heßbergstraße, Bremelbachstraße und die Wilhelmshöher Allee umgeleitet. Die Tulpenallee wird nach Angaben der Stadt täglich von etwa 7500 Fahrzeugen genutzt, die jetzt zum Großteil auf die Strecke durch Harleshausen und Kirchditmold ausweichen müssen.

Weieter Informationen zur Tulpenallee finden Sie im Regiowiki.

Von Montag, 14. Mai, bis Dienstag, 22. Mai, sind das Schlosshotel und der Parkplatz Ochsenallee nur von der Wilhelmshöher Allee anfahrbar. Zwischen Mittwoch, 23. Mai, und Freitag, 25. Mai, ist das Schlosshotel nur von der Rasenallee erreichbar. Umleitungsstrecken sind ausgeschildert. Über Pfingsten (26. bis 28. Mai) ist die Tulpenallee nach Angaben der Stadt wieder in beide Richtungen befahrbar.

Auch der öffentliche Nahverkehr ist betroffen: Die Buslinie 23 wird nach Angaben der KVG zwischen 16. und 26. Mai die Tulpenallee nicht befahren können. Die Busse fahren ab „Brabanter Straße“ bis zur Haltestelle Löwenburg wie gewohnt.

Dort wenden die Busse und fahren anschließend über Schlossteich- und Mulangstraße zu den Haltestellen „Hessischer Rundfunk / Orthopädische Klinik“ und „Bahnhof Wilhelmshöhe“.

Der bereits bestehende Schienenersatzverkehr für die Linie 1 fährt zwischen den Haltestellen „Hessischer Rundfunk“ und „Brabanter Straße“ über die Mulang-, die Hugo-Preuß- und die Brabanter Straße. Von dort führt die Route der Ersatzbusse über Schlossteich- und Mulangstraße wieder zur Haltestelle „Hessischer Rundfunk / Orthopädische Klinik“.

Kassel: Tulpenallee voll gesperrt - Verkehrsprobleme

Wenn die Sperrung Ende Mai wieder aufgehoben ist, wird sich die Tulpenallee mit neuem Gesicht präsentieren: Sie bekommt im Bereich der Bergparks einen neuartigen, hellen Asphaltbelag, in dem Granitsteinchen stecken. Dadurch soll sie sich harmonischer in das Park-Ensemble einfügen, das den Weltkulturerbe-Status anstrebt.

Während der documenta werden die Bauarbeiten im Bergpark vorerst ruhen. Ab dem Spätherbst sollen dann noch das Schlossplateau und der Platz vor dem Besucherzentrum / Endstation Linie 1 umgestaltet werden. (rud / tos)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.