Überfall auf Fosters Garden: Tatverdächtige gefasst

Fosters Garden

Kassel. Die Männer, die am Donnerstag versuchten, die Gaststätte Fosters Garden zu überfallen, sind offenbar gefasst: Zwei Tatverdächtige hat die Polizei am Freitag ermittelt und festgenommen. Es handelt sich um einen 22-jährigen Mann aus Gießen und einen 21-Jährigen aus Kassel.

Der 22-Jährige, der bei dem Überfall mit der Pistole gedroht hatte, legte bereits in Teilen ein Geständnis ab.

Lesen Sie auch:

Überfall mit Axt und Pistole auf Fosters Garden: Täter verjagt

Seine Tatwaffe - es handelt sich um ein Feuerzeug in Form einer Pistole - stellten die Beamten sicher. Gegen die beiden Verdächtigen stellt die Kasseler Staatsanwaltschaft aufgrund andauernder Bewährungszeiten Antrag auf Haftbefehl. Die jungen Männer werden einem Haftrichter beim Amtsgericht in Kassel vorgeführt.

Überfall auf Fosters Garden

 © 
 © 
 © 
 © 
 © 
 © 

Am frühen Donnerstagmorgen versuchten zwei maskierte Männer vier Personen in der Gaststätte zu überfallen. Die Räuber bedrohten die Opfer, zwei Männer und zwei Frauen, mit einer Pistole sowie einer Axt und zwangen sie, sich auf den Boden zu legen. Als der 38-jährige Inhaber seinem Angestellten zur Hilfe eilte und sich gegen die Räuber zur Wehr setzte, traten diese die Flucht an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.