Überfall auf Kiosk in Harleshausen: Maskierter drohte mit Pistole

Kassel. Ein mit einer Pistole bewaffneter Mann hat am Montag gegen 18.10 Uhr einen Kiosk am Bahnhof Harleshausen an der Straße Zum Feldlager überfallen.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sabine Knöll befand sich die 20-jährige Angestellte allein im Kiosk. Sie erklärte, dass kurz vor dem Überfall eine Jugendliche den Kiosk betreten und Kaugummis gekauft hatte. Bereits zu diesem Zeitpunkt sei auch der Täter aufgetaucht. Er habe aus seiner Hose eine kleine schwarze Pistole gezogen und damit die Verkäuferin bedroht. Das Opfer reichte ihm einige Scheine. Noch bevor der Räuber geflüchtet sei, habe die junge Frau den Laden verlassen.

Beschreibung: Der Räuber ist 1,80 bis 1,85 Meter groß, etwa. 18 Jahre alt, Deutscher, schlanke Gestalt, hellblonde Haare, blaue Augen. Er trug eine schwarze Jacke mit Kapuze und dunkle Jeans. Er soll dunkelgrauen Schal über Mund und Nase getragen haben. Bei der Waffe soll es sich um eine kleine schwarze Pistole gehandelt haben.

Laut Polizei hat sich bei den ersten Überprüfungen ein möglicher Tatverdacht gegen einen 15-Jährigen ergeben, der vor dem Überfall anderen Jugendlichen eine Pistole gezeigt und damit geprahlt haben soll.

Die Zeugin hat sich noch nicht bei der Polizei gemeldet. Sie wird als eine 1,60 Meter große, etwa 18 Jahre alte Frau mit blauen Augen beschrieben. Ihre braunen Haare soll sie zum Zopf hochgesteckt haben. Sie trug blaue Jeans und eine rosa Jacke. Sie wird gebeten, sich mit den Ermittlern unter Tel. 05 61/910-0 in Verbindung zu setzen. (use)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.