Überfall auf Waldauer Getränkemarkt mit Pistole und Schlagstock

Kassel. Mit Pistole, Schlagstock und Tränengas bewaffnet überfielen zwei Männer am Freitag Abend einen Getränkemarkt in der Görlitzer Straße im Kasseler Stadtteil Waldau.

Die beiden Täter betraten den Markt um 21.45 Uhr. Einer richtete eine Pistole in Richtung der Angestellten und zwei Kunden, der andere folgte mit einer schwarzen Tasche in der Hand.

Dieser entnahm einen Schlagstock aus der Tasche und forderte unter Drohung mit dem Schlagstock die 18- und 23-jährigen Angestellten aus Kassel auf, Geld und Zigaretten in die Tasche zu legen.

Da es den Tätern offenbar nicht schnell genug ging, griff der Mann auch selbst in die Kasse. Anschließend verließen beide Täter den Markt und versprühten Tränengas, um Angestellten und Kunden an der Verfolgung zu hindern.

Die Täter setzten ihre Flucht in unbekannte Richtung fort. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen blieben bisher erfolglos.

Beschreibung der beiden Täter: Beide Männer waren mit dunklen Hosen und Kapuzenpullis bekleidet. Sie trugen bei Tatausführung Handschuhe und dunkle Sturmmasken. Einer der beiden trug auffällig helle Schuhe. Die Männer sind ca. 175 und 190 cm groß. Zur schwarzen Tasche ist noch anzumerken, dass sie weiße Streifen hat.

Die Ermittlungen führt die Kasseler Kriminalpolizei. Sie bittet Zeugen unter der Telefonnummer 0561/910-0 um Hinweise.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.