Überfall in Wohnung: Polizei nimmt drei Männer fest

Kassel. Schneller Fahndungserfolg für die Polizei: Am Freitagabend waren drei Männer in eine Wohnung in Rothenditmold eingedrungen und hatten drei anwesende junge Männer bedroht und zeitweise in ein Zimmer eingesperrt. Nun konnten die mutmaßlichen Täter festgenommen werden.

Gegen 18.45 Uhr waren die drei jungen Männer mit einem Teleskopschlagstock und einem Messers in die Wohnung eingedrungen und hatten den 24-jährigen Wohnungsinhaber sowie zwei weitere anwesende junge Männer im Alter von 24 und 27 Jahren massiv bedroht und zeitweise auch in ein Zimmer eingesperrt. Dann raubten die drei Täter den Geschädigten ihre Geldbörsen, Handys, Kleidung und ein Notebook. Anschließend flüchteten sie vom Tatort.

Aktualisiert um 14.25 Uhr.

Im Zuge der Fahndung konnte die Polizei wenig später einen 29-jährigen Kasseler unweit des Tatorts festnehmen. Er trug einen Teil der geraubten Kleidung und zwei der geraubten Geldbörsen bei sich. Wie die ersten Ermittlungen bei den Geschädigten ergaben, waren diesem die Vornamen und eine mutmaßliche Wohnanschrift der Täter in Kassel bekannt. Daraufhin nahm die Polizei auch die beiden noch flüchtigen 21 und 25 Jahre alten mutmaßlichen Räuber gegen 21 Uhr fest. Eine weitere Wohnungsdurchsuchung brachte einen weiteren Teil des Raubgutes hervor.

Die drei festgenommenen wurden am Samstagmorgen dem Haftrichter vorgeführt. Sie sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft. (rpp)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.