Mehrfache Polizei-Einsätze

Üble Scherze zu Halloween: Mann verletzt

Kassel. Da hört der Grusel-Spaß auf: Am Halloween-Abend musste in Kassel mehrfach die Polizei eingreifen. Dabei ging es überwiegend um Sachbeschädigung durch Eierwürfe, in einem Fall aber auch um Gewalt.

Ein 41-Jähriger Mann wurde in Rothenditmold an der Marburger Straße von mehreren Jugendlichen angegriffen und am Kopf verletzt.

Etwa anderthalb Stunden zuvor war an die Wand des Hauses, in dem der 41-Jährige eine Bekannte besuchte, Eier geworfen worden. Der Mann entdeckte vor der Tür eine Gruppe Kinder. Die meisten flüchteten, zwei von ihnen erwischte der Mann jedoch und forderte sie auf, die Hauswand zu reinigen, berichtet Polizeisprecher Thomas Kostka. Die Jungen bestritten jedoch, die Eier geworfen zu haben und gingen weiter.

Als der 41-Jährige gegen 19.30 Uhr erneut nach draußen ging, wurde er unvermittelt von fünf bis sechs jungen Männern angegriffen und durch Schläge am Kopf verletzt. Die etwa 14- bis 16-Jährigen flüchteten nach Angaben des Opfers in Richtung Anne-Frank-Haus.

In zwei weiteren Fällen warfen unbekannte Täter in einem Restaurant an der Wolfhager Straße und einem Wohnhaus in Wahlershausen Backsteine durch die Fensterscheiben. (rud)

- Hinweise: Tel. 0561/91 00.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.