Christliche Krankenpfleger werden in neuen Räumen ausgebildet

Umbau für die Theorie

Lernen im neuen Klassenraum: Zwei Jahre Ausbildung haben diese Schülerinnen der Krankenpflegeschule schon hinter sich. Foto:  Konrad

KASSEL. Die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung am Christlichen Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe (CBG) findet seit Anfang Februar unter einem Dach statt. Nach dem viermonatigen Umbau des Dachgeschosses des Hauses Bethesda stehen der Krankenpflegeschule jetzt ein vierter Klassenraum, ein kleiner und großer Gruppenraum sowie zwei zusätzliche Büros zur Verfügung.

Möglich wurde das zum einen, weil das Kurhessische Diakonissenhaus Kassel der Krankenpflegeschule das Dachgeschoss für 25 Jahre zur Verfügung gestellt hat, zum anderen, weil die Finanzierung des Umbaus durch das Konjunkturprogramm des Bundes in Verbindung mit dem Sonderinvestitionsprogramm des Landes Hessen und mit Unterstützung des Diakonischen Werkes ermöglicht wurde.

Geschäftsführer Karl Leonhäuser beziffert die Gesamtkosten auf etwa 225 000 Euro. Den Löwenanteil von 200 000 Euro haben Bund und Land übernommen.

Mehr Ausbildungsplätze

Der Umbau war notwendig geworden, weil sich durch eine Änderung in der Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger der theoretische Unterricht erhöht hat. Außerdem hat sich 2005 dem CBG, das bis dahin von den Diakonie-Kliniken Kassel und dem Rot-Kreuz-Krankenhaus Kassel getragen wurde, auch das Marienkrankenhaus Kassel angeschlossen. Dadurch haben sich auch die Ausbildungsplätze erhöht.

Das CBG bietet mit seiner Krankenpflegeschule 195 Schülerinnen und Schülern eine dreijährige Ausbildung in Gesundheits- und Krankenpflege. Rund 180 Ausbildungsplätze sind laut Ute Simon-Polak, die das Institut zusammen mit Elisabeth Soose leitet, derzeit besetzt. Die Ausbildung beginnt jedes Jahr zum 1. April, 1. September und 1. Oktober.

Dabei können alle, die am 1. September eine Ausbildung beginnen, anschließend ein verkürztes Studium an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt absolvieren. Dies ist durch einen entsprechenden Kooperationsvertrag geregelt. Zudem ist dem Institut eine Weiterbildungsstätte für Praxisleitung sowie Stations- und Gruppenleitung angeschlossen.

Am Montag, 22. Februar, findet ab 16 Uhr im Klassenraum 1 des CBG eine Informationsveranstaltung zu dem Modellprojekt „Zukunftsorientierte Pflegebildung“ durch die Gesundheits- und Krankenpflegeausbildung mit anschließendem Bachelorstudium Pflege- und Gesundheitsförderung in nur fünf Jahren statt, das am 1. September beginnt.

Kontakt: Christliches Bildungsinstitut für Gesundheitsberufe gGmbH (CBG), Herkulesstraße 36, 34119 Kassel, Telefon 05 61/31 67 60, Fax 05 61/3 16 76 11, E-Mail: sekretariat@cbg-net.de

Von Mirko Konrad

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.