Tote war vorige Woche bestattet worden

Unbekannte gruben Sarg auf Kasseler Friedhof aus

Kassel. Auf dem Kasseler Hauptfriedhof ist in der Nacht zu Donnerstag ein Grab geöffnet worden. Ein oder mehrere unbekannte Täter schaufelten die Erde weg und legten den Sarg frei.

Er wurde aber nicht geöffnet. Die Hintergründe der Tat sind noch völlig unklar. Die Polizei ermittelt wegen Störung der Totenruhe.

„Wir sind entsetzt“, sagt Jürgen Rehs, Leiter der Friedhofsverwaltung. Einen derartigen Fall habe es in Kassel - und vermutlich auch darüber hinaus - noch nicht gegeben. „Ich hätte so etwas auch für unvorstellbar gehalten“, sagt Rehs.

In dem Grab war genau eine Woche zuvor eine 42-jährige Frau bestattet worden. Sie stammte aus Kassel, lebte aber bis zuletzt in Norddeutschland. Sie stammte gebürtig aus Kassel und war am 30. März gestorben. Die Umstände des Todes sind nicht bekannt.

Die Polizei geht davon aus, dass der oder die Täter das Grab in der Nacht zu Donnerstag im Schutze der Dunkelheit aushoben. Etwa ein Meter Erdreich über dem Sarg wurde weggeschaufelt. Zwei bis drei Stunden dauere so etwas für eine Person, schätzt die Friedhofsverwaltung. Kurz bevor der Sarg komplett freigelegt war, wurde die Tat aber offenbar abgebrochen. Möglicherweise war der Täter oder die Tätergruppe gestört worden. Eine Schaufel wurde im Grab zurückgelassen.

Mitarbeiter der Friedhofsverwaltung entdeckten das geöffnete Grab am Donnerstagmorgen. Der Sarg sei nicht aufgebrochen worden, berichtet Polizeisprecher Torsten Werner. Über ein mögliches Motiv für die Tat gebe es noch keine Erkenntnisse. Fest stehe aber, dass sich keine Wertgegenstände im Sarg befanden. „Wir ermitteln in alle Richtungen“, sagt Werner.

Dabei ist die Polizei auch auf Hinweise von Zeugen angewiesen. Der Täter muss nach dem Ausheben des Grabs schlammige Schuhe und verschmutzte Kleidung gehabt haben. Hinweise an die Polizei unter Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.