Zeugen gesucht

Unbekannte steckten Mercedes in der Nordstadt an

Kassel. Ein Mercedes hat in der Nacht zum Donnerstag in der Bunsenstraße (Nordstadt) gebrannt.

Die Ermittler des Kommissariats 11 der Kripo gehen derzeit davon aus, dass das Feuer nicht durch Fahrlässigkeit oder einem technischen Defekt entstanden ist, sondern vorsätzlich gelegt wurde.

Nach Angaben eines Polizeisprechers war der Brand des blauen „Daimler Chryslers“ in der Bunsenstraße (zwischen der Eisenschmiede und Henkelstraße) durch einen bislang unbekannten Zeugen gegen 3.10 Uhr der Feuerwehrleitstelle gemeldet worden. Diese verständigte die Polizei. Wie die Ermittler des K 11 berichten, war das Feuer im Bereich des rechten Hinterreifens des Autos ausgebrochen und dort offenbar vorsätzlich entfacht worden. Auf welche Art und Weise die Täter den Brand gelegt haben, konnte bislang nicht geklärt werden.

Bei Beginn der Löscharbeiten durch die Feuerwehr war bereits der hintere rechte Reifen des Wagens komplett abgebrannt. Im weiteren Verlauf griffen die Flammen auf die hintere Stoßstange und den Kofferraum über. An dem 16 Jahre alten blauen Daimler entstand dadurch ein wirtschaftlicher Totalschaden. 

Hinweise: Tel. 05 61/9100.

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.