Weißer Sprinter gesucht

Unbekannter beschädigt Kajak auf Auedamm in Kassel

Polizeistreife
+
Die Polizei sucht den Fahrer eines weißen Sprinters, der ein Kajak beschädigt haben soll.

Eine Unfallflucht mit einem außerordentlich hohen Schaden von 30 000 Euro an einem Kajak, das auf einem abgestellten Anhänger geladen war, beschäftigt die Kasseler Polizei.

Kasel - Da die Ermittlungen und Befragungen von Zeugen nicht zur Aufklärung des Falls führen konnten, erhoffen sich die Polizisten mit einer Veröffentlichung, weitere Hinweise auf den Verursacher zu erhalten. Es soll sich um einen weißen Lkw oder Sprinter mit Kastenaufbau und Kasseler Kennzeichen gehandelt haben.

Laut Polizeisprecherin Ulrike Schaake passierte der Unfall am Sonntag, dem 11. Juli, gegen 10.50 Uhr am Auedamm in Höhe der Hausnummer 27a. Der Verursacher war mit seinem Fahrzeug von der Orangerie kommend in Richtung Damaschkebrücke unterwegs. Hierbei schätzte der Fahrer offenbar den Seitenabstand zu dem Anhänger, der auf der Parkfläche rechts neben der Straße abgestellt war, falsch ein, sodass sein Fahrzeug mit der Spitze des geladenen Kajaks zusammenstieß. Nach Angaben von Zeugen hielt der Unfallverursacher zwar kurz an, setzte dann allerdings seine Fahrt fort, ohne auszusteigen oder sich um den Schaden zu kümmern.  Hinweise: Tel. 05 61/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.