Einbrecher wurde wohl von Alarmanlage gestört

Unbekannter brach in Tankstelle an der Sandershäuser Straße in Kassel ein

Kassel. Ein Unbekannter ist in der Nacht zum Sonntag in eine Tankstelle an der Sandershäuser Straße eingebrochen, indem er eine Scheibe mit einem Stein einwarf. Ohne Beute gemacht zu haben, ergriff er jedoch die Flucht.

Laut Mitteilung der Polizei ereignete sich der Einbruch gegen 2.50 Uhr. Auf den Bildern einer Überwachungskamera ist zu erkennen, dass der Täter durch die zerstörte Scheibe in den Verkaufsraum einstieg. Aus unbekannten Gründen entwendete er dort jedoch nichts, sondern kehrte um und flüchtete auf gleichem Weg wieder aus dem Gebäude.

Möglicherweise hatte ihn die ausgelöste Alarmanlage von seinem weiteren Vorhaben abgehalten. Die in der Nacht sofort eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Einbrecher verlief anschließend ohne Erfolg.

Bei dem Täter handelte es sich laut Polizei um einen 1,70 bis 1,75 Meter großen Mann mit normaler Statur, kurzen Haaren und dunkler Bekleidung. Besonders auffällig ist ein größeres Emblem im linken Brustbereich auf seiner Jacke. 

Hinweise 0561/9100

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.