A44 war eine Stunde voll gesperrt

Mit Auto unter Lkw: Mann schwer verletzt

Kassel. Schwer verletzt wurde ein 25-jähriger Fahrer am Montagmorgen, als er mit seinem Wagen auf der A44 unter einen Lkw fuhr. Die Autobahn war ab der Auffahrt Wilhelmshöhe Richtung Dortmund mehr als eine Stunde gesperrt.

Noch nicht abschließend geklärt ist die Ursache, warum der 25-Jährige aus dem Raum Augsburg gegen 9.10 Uhr auf der mittleren Spur 300 Meter hinter der Auffahrt Kassel-Bad Wilhelmshöhe unter den vorausfahrenden Sattelzug fuhr.

Der Autofahrer wurde bei dem Aufprall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Es entstand ein Schaden von rund 30.000 Euro.

Aktualisiert um 18.12 Uhr

Die Polizisten der Autobahnstation Baunatal vermuten, dass möglicherweise Sekundenschlaf Ursache des schweren Unfalls gewesen sein könnte. Der schwer verletzte Autofahrer war zwar nach dem Unfall ansprechbar, konnte aber noch nicht zum Unfallhergang befragt werden.

Wie ein Augenzeuge den Beamten sagte, sei der Augsburger Pkw unmittelbar vor dem Unfall auf der linken von drei Fahrspuren vor ihm hergefahren. Die Geschwindigkeit beider Autos habe zu diesem Zeitpunkt etwa 180 Stundenkilometer betragen. Plötzlich, so der Autofahrer weiter, sei der Augsburger Wagen auf die mittlere Fahrspur geraten und ungebremst mit dem Heck des dort fahrenden Sattelzuges kollidiert.

Der unbeladene Lkw war nach Feststellungen der Polizei zum Zeitpunkt des Unfalls mit rund 80 Stundenkilometern auf der mittleren Fahrspur unterwegs und überholte gerade einige langsamer fahrende Lastwagen.

Nach dem Aufprall auf den Sattelauflieger schleuderte der Augsburger Pkw gegen die Mittelschutzplanke und prallte dann erneut, diesmal mit der Beifahrerseite, gegen den Lkw. Dabei wurde die rechte Fahrzeugseite des Augsburger Pkw völlig zerstört. Das Auto des Zeugen wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile leicht beschädigt. Sowohl der aus Osterrode im Harz stammende Autofahrer als auch der Lkw-Fahrer aus dem Harz-Kreis blieben bei dem Unfall unverletzt. (abg)

Unfall auf A44: Mann schwer verletzt - Vollsperrung

Rubriklistenbild: © HNA/Fischer

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.