22-jähriger Autofahrer geriet ins Schleudern, zwei weitere Fahrzeuge fuhren in Unfallstelle

Unfall auf A 49: Kasseler schwer verletzt

Kassel. Ein 22-jähriger Autofahrer aus Kassel wurde bei einem Verkehrsunfall auf der Südtangente (A 49) am Sonntagabend schwer verletzt. Ein 56-jähriger Autofahrer aus Gerdshagen (Brandenburg) erlitt leichte Verletzungen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Wolfgang Jungnitsch war der 22-jährige Unfallverursacher um 22.20 Uhr mit seinem Auto in Fahrtrichtung Marburg unterwegs. Vor der Abfahrt Waldau/Messehallen sei er ins Schleudern geraten, gegen die Mittelschutzplanke geprallt und manövrierunfähig auf der linken Fahrspur liegen geblieben. Ein unmittelbar dahinter fahrender Autofahrer konnte dem Hindernis gerade noch ausweichen. Der 56-Jährige aus Gerdshagen, der hinter diesem Auto fuhr, sah das unbeleuchtete Unfallfahrzeug zu spät und prallte auf das Heck. Der Wagen des Mannes kam rund 30 Meter weiter quer zu beiden Fahrspuren zum Stehen.

Der Fahrer eines dritten Autos erkannte den auf der linken Fahrspur liegen geblieben Wagen ebenfalls zu spät. Der 38-jährige Fahrer aus Hamdorf (Landkreis Rendsburg-Eckernförde) versuchte nach rechts auszuweichen und streifte das Hindernis noch an der rechten Heckpartie.

Der 22-Jährige aus Kassel wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ersthelfer und ein zufällig vorbeikommender Notarzt versorgten ihn an der Unfallstelle. Der Rettungsdienst transportierte den jungen Mann in ein Krankenhaus. Schnittverletzungen erlitt der 56-jährige Autofahrer aus Gerdshagen. Der 38-jährige Hamdorfer kam mit dem Schrecken davon.

Der Gesamtschaden wird von der Polizei mit 15.000 Euro angegeben. Alle drei Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Während der Bergung war die A49 zwischen Kassel-Industriepark/Lohfelden und Kassel-Waldau/Messehallen voll gesperrt. (use)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.