Auffahrunfall bei Kassel

Unfall auf A7: Sperrungen aufgehoben - Polizei veröffentlicht neue Details

Zu sehen sind die zwei LKW, die in den Unfall auf der A7 involviert waren.
+
Unfall auf der A7 zwischen Lutterberg und Kassel-Nord.

Auf der A7 bei Kassel ist es zu einem schweren Unfall gekommen. Ein Mann wurde in seinem LKW eingeklemmt. Die Autobahn ist wieder frei gegeben für den Verkehr.

Update vom Donnerstag, 17.09.2020, 14.00 Uhr: Bei dem Unfall auf der A7 am Donnerstagmorgen (17.09.2020) gegen acht Uhr wurde ein 64-Jähriger aus Söhrewald laut Polizei schwer verletzt. Er befinde sich jedoch nicht in Lebensgefahr.

Die A7 musste zunächst voll gesperrt werden, nachdem der Mann aus Söhrewald mit seinem LKW auf der rechten Fahrbahn aus bislang ungeklärten Gründen auf einen weiteren Sattelzug aufgefahren. Dieser war aufgrund eines Rückstaus mit einer niedrigen Geschwindigkeit unterwegs.

Unfall auf A7: Mann wird schwerverletzt - Sperrungen sind aufgehoben

Die Höhe des Schadens wird auf 30.000 Euro geschätzt, teilte die Polizei mit. Der Fahrer des Sattelzuges, auf den der 64-Jährige mit seinem LKW auffuhr, blieb unverletzt. An dem Fahrzeug des Hamburgers entstand ein Schaden von 10.000 Euro. Auch ein PKW wurde durch herumfliegende Fahrzeugteile beschädigt - der Schaden liegt bei 2000 Euro.

Nach Abschluss der Bergungsarbeiten an der Unfallstelle konnten nach Angaben der Polizei gegen 12 Uhr auch die restlichen Sperrungen wieder aufgehoben werden.

Unfall auf A7: Rettungskräfte konnten eingeklemmten Fahrer aus LKW befreien

Update vom Donnerstag, 17.09.2020, 11 Uhr: Gegen 8 Uhr kam es auf der A7 zwischen Lutterberg und Kassel-Nord zu einem Unfall. Der eingeklemmte Fahrer konnte nach Angaben der Polizei von Rettungskräften aus seinem beschädigten LKW befreit werden. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Zur Art und Schwere seiner Verletzungen liegen laut Polizei noch keine genaueren Informationen vor. Der Verkehr läuft wieder einspurig.

Unfall auf A7: Autobahn musste zunächst voll gesperrt werden

Bei dem Unfall handelt es sich nach ersten Erkenntnissen um einen Auffahrunfall zwischen zwei LKW auf dem rechten Fahrstreifen. Der LKW, der auf den anderen auffuhr, wurde dabei schwer beschädigt. Er musste abgeschleppt werden. Der vorausfahrende LKW wurde nach Angaben der Polizei zum nächstgelegenen Parkplatz geleitet.

Aufgrund des Unfalls und der anschließenden Rettungsarbeiten musste die A7 auf beiden Seiten gesperrt werden. Dabei kam es zu einem Stau von fünf Kilometer Länge. Eine Spur konnte um 10.05 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Polizei teilt mit, dass die Bergungs- und Reinigungsarbeiten an der Unfallstelle andauern.

Unfall auf A7: Schwerer Unfall zwischen Lutterberg und Kassel-Nord

Erstmeldung vom Donnerstag, 17.09.2020, 08.30 Uhr: Kassel - Am Donnerstagmorgen, 17.09.2020, ist es auf der A7 gegen 8 Uhr zu einem schweren Unfall gekommen. Dieser ereignete sich in Fahrtrichtung Süden zwischen den Anschlussstellen Lutterberg (Niedersachsen) und Kassel-Nord (Hessen). Die Unfallstelle liegt rund drei Kilometer vor dem Parkplatz Herkulesblick in Niestetal (Hessen). Rettungskräfte sind soeben vor Ort eingetroffen.

Es soll sich um einen Auffahrunfall von einem Lkw handeln, wie die Beamten der Polizeiautobahnstation Baunatal mitteilten. Es wurde mindestens ein Fahrer verletzt und in seinem Fahrzeug eingeschlossen. Nähere Informationen liegen derzeit noch nicht vor.

Aufgrund des Unfalls und der Rettungsmaßnahmen ist die A7 Richtung Süden aktuell voll gesperrt. Es kommt zu Verkehrsbehinderungen. Wir berichten weiter. (Jennifer Greve mit Polizeipräsidium Nordhessen)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.