Lkw-Fahrer hatte vermutlich Stauende übersehen

Unfall auf A44 mit zwei Lkw: Autobahn war gesperrt

Kassel. Bei einem Unfall auf der A44 zwischen Bad Wilhelmshöhe und Bergshäuser Brücke bei Kassel waren am Freitagvormittag zwei Lkw kollidiert.

Aktualisiert um 15.45 Uhr. Um 9.45 Uhr am Freitag war der Unfall zwischen dem Autobahnkreuz Kassel-West und dem Dreieck Kassel-Süd in einer Baustelle geschehen. Ein aus Bulgarien stammender 53-jährige Fahrer eines Sattelzuges mit Tankauflieger musste etwa einen Kilometer hinter dem Kreuz Kassel-West wegen eines Rückstaus anhalten. Der nachfolgende Lkw-Fahrer, ein 37-jähriger Weißrusse, konnte - vermutlich aufgrund ungenügenden Sicherheitsabstands - mit seinem Sattelzug nicht mehr rechtzeitig anhalten. 

Er war trotz Ausweichens nach rechts auf den Tankauflieger aufgefahren und hatte diesen seitlich versetzt beschädigt. Sein Sattelzug kam schließlich ebenfalls mit Schäden an Zugmaschine und Sattelauflieger auf dem angrenzenden Grünstreifen zum Stehen. Den bei dem Unfall entstandenen Schaden an beiden Sattelzügen schätzen die eingesetzten Beamten insgesamt auf etwa 50.000 Euro.

Aus dem beschädigten Tankauflieger waren zudem mehrere Tausend Liter Flüssigkeit ausgetreten und sickerten teilweise ins Erdreich. Wie sich dann bei den weiteren Ermittlungen herausstellte, handelte es sich bei der Ladung jedoch um Molke, sodass hier keinerlei Gefahren für die Natur drohten. Der andere Lkw hatte Gitterkörbe geladen, zwei davon fielen auf die Fahrbahn.

Die Autobahn war bis 11.50 Uhr Richtung A7 komplett gesperrt. Dann wurde eine Fahrbahn freigegeben. Die andere war noch bis 13.10 Uhr durch einen der verunfallten Lkw blockiert. Es gab erhebliche Verkehrsbehinderungen: Auf der A44 staute sich der Verkehr auf etwa fünf Kilometern Länge.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wurde bei dem Unfall niemand verletzt.

Unfall auf A44 mit mehreren Fahrzeugen: Autobahn gesperrt

Hier ist der Unfall geschehen

Rubriklistenbild: © Hessennews.TV

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.