Unfall auf A7: Drei Lastwagen ineinander gefahren - Zwei Schwerverletzte

+

Lutterberg. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A7 Kassel-Hannover zwischen den Anschlussstellen Kassel-Nord und Hann.-Münden-Lutterberg wurden heute Morgen um kurz nach 4:30 Uhr zwei 36 und 64 Jahre alte Lkw-Fahrer schwer und ein 29-Jähriger leicht verletzt.

Artikel aktualisiert
um 8:30 Uhr

Wie die Polizei berichtete, waren die beiden Schwerverletzten zunächst eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Der Gesamtschaden liegt bei rund 250.000 Euro. Derzeit ist noch der rechte von drei Fahrstreifen gesperrt. Der Verkehr in Richtung Norden wird auf der linken Spur und mittleren Spur an der Unfallstelle vorbei geführt. Die Bergungsarbeiten dauern noch an.

Der Rückstau beträgt zur Zeit rund 6 Kilometer und reicht bis zum Autobahnkreuz Kassel-Mitte zurück. Die Polizeiautobahnstation Baunatal geht davon aus, dass die Unfallstelle um 8:45 Uhr komplett geräumt sein wird.

Aus Unachtsamkeit aufgefahren

Der Unfall passierte um 4:33 Uhr kurz hinter der Abfahrt Kassel-Nord  in der Steigungsstrecke am Sandershäuser Berg. Wie die zuständige Polizeiautobahnstation Baunatal mitteilte, hatte ein 29 Jahre alter Lastwagenfahrer aus Neustadt seinen Sattelzug verkehrsbedingt verlangsamt. Der unmittelbar hinter ihm fahrende 64-Jährige aus Schwarzenberg (Erzgebirge) bemerkte dies und bremste ebenfalls ab. Vermutlich aus Unachtsamkeit fuhr der nachfolgende 36-Jährige mit seinem Sattelzug zunächst auf den Lkw des 64-Jährigen auf und schob diesen auf den Sattelzug des 29-Jährigen.

Sowohl der auffahrende 36-Jährige als auch der 64-jährige Fahrer des mittleren Lkw wurden durch den Unfall in ihren Führerhäusern eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr befreit werden. Beide mussten zur stationären Behandlung in Kasseler Krankenhäuser gebracht werden. Der vorausfahrende 29-Jährige wurde nur leicht verletzt. Er wurde zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht in den Unfall verwickelt. (ots/eul)

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.