Motorboot fuhr Böschung hinauf - Zwei Personen leicht verletzt

Wespe attackierte Frau: Bootsunfall an der Fulda

+

Kassel/Spiekershausen. An der Fulda ist es am Samstagabend zu einem Bootsunfall gekommen. Die Bootsführerin war von einer Wespe attackiert worden und hatte vor Schreck den Gashebel betätigt.

Laut Polizei ist das sechs Meter lange Boot gegen 19 Uhr die Fulda in der Wasserskistrecke Spiekershausen am linken Ufer gegen die Strömung in Richtung Kassel/Wolfsanger gefahren. Offenbar wurde die 52-jährige Bootsführerin während der Fahrt derart von einer Wespe attackiert, dass sie vor Schreck auf den Gashebel drückte und anschließend stolperte. Das Motorboot beschleunigte daraufhin und fuhr unkontrolliert Richtung Ufer. Auf Höhe Fulda-km 87,6 rutschte das Boot eine Böschung hinauf, querte den parallel zum Fluss verlaufenden Radweg R 1 und kam an einer Steinwand zum Stehen.

Der Radweg ist derzeit wegen Bauarbeiten für den Verkehr gesperrt.

Zur Unfallzeit befanden sich zwei Personen auf dem Boot, die beide leicht verletzt wurden. An Boot und Steinwand entstand ein Schaden von 3000 Euro. Das Motorboot wurde mit einem Abschleppwagen abtransportiert. Hinweise auf technische Mängel liegen nicht vor.

Laut Polizei ist der Unfall nicht im Rahmen des Zissels passiert.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.