Zeugen alarmierten die Rettunsgkräfte

Unfall in Bettenhausen: Fahrer wurde schwer verletzt - Er war betrunken unterwegs

+
Alleinunfall im Kasseler Stadtteil Bettenhausen: Ein 31-Jähriger hat die Kontrolle über seinen Wagen verloren - er war stark alkoholisiert unterwegs.

Ein Autofahrer wurde bei einem Alleinunfall am Sonntagmorgen in Bettenhausen schwer verletzt - der 31-Jährige war betrunken.

Ein Rettungswagen brachte den 31-Jährigen, der mit seinem VW von der Straße abgekommen war, in ein Krankenhaus. Der Mann sei um 6.45 Uhr mit seinem VW auf der Lilienthalstraße in Richtung Forstfeld unterwegs gewesen, teilt Polizeisprecherin Ulrike Schaake mit. 

Nach bisherigen Ermittlungen verlor er an der Einmündung zur Waldemar-Petersen-Straße die Kontrolle über seinen Wagen und prallte zunächst gegen ein Schild auf einer Verkehrsinsel. 

Wagen schleuderte gegen einen Strommast

Das Auto schleuderte anschließend einige Meter entfernt gegen einen Strommast und kam dort zum Stehen. Zeugen alarmierten Polizei und den Rettungsdienst.

Die Polizisten hätten dann festgestellt, dass der in Rumänien lebende VW-Fahrer deutlich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 1,1 Promille, weshalb er sich im Krankenhaus einer Blutprobe unterziehen musste. 

Der VW, an dem ein Schaden von etwa 5000 Euro entstand, musste von einem Abschleppunternehmen geborgen werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.