Seilwinde im Einsatz

Autos stoßen frontal zusammen: Vier Verletzte in Harleshausen

+
Schwerer Unfall in der Kasseler Rasenallee / Ecke Ahnatalstraße: vier Verletzte waren die Folge. 

Kassel. Bei einem Unfall am Samstagabend im Kasseler Stadtteil Harleshausen sind vier Menschen verletzt worden. Zwei von ihnen mussten aus dem Auto geschnitten werden.

Zuletzt aktualisiert um 11.30 Uhr. Der Frontalzusammenstoß zweier Autos ereignete sich am Samstag gegen 21.30 Uhr an der Kreuzung Rasenallee / Ahnatalstraße. Zwei Insassen eines Autos wurden dabei eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr aufwändig befreit werden. Insgesamt kamen vier Personen in Kasseler Krankenhäuser. Nach neuestem Erkenntnisstand kamen alle Beteiligten mit leichten Verletzungen davon. Zunächst war von fünf Verletzten die Rede gewesen. 

Der Unfall ereignete sich laut Polizei wie folgt: Ein 62-jähriger war mit seinem Auto auf der Rasenallee in Harleshausen unterwegs. Der 22-jährige Fahrer des zweiten Autos befuhr die Ahnatalstraße aus Richtung "Am Brandplatz" und wollte die Rasenallee überqueren. Im Kreuzungsbereich übersah der junge Fahrer dann das Auto des 62-Jährigen. Es kam zum Frontalzusammenstoß, anschließend kamen beide Fahrzeuge in einem angrenzenden Vorgarten zum Stehen. Auch ein Gartenzaun und ein Verkehrsschild wurden beschädigt.

Der 22-jährige Fahrer und seine 17-Jahre alte Beifahrerin wurden im Fahrzeug eingeklemmt und mussten durch die Feuerwehr aus dem Fahrzeug befreut werden. Um an die Verletzten zu gelangen, musste zunächst das zweite beteiligte Unfallfahrzeug mit einer Seilwinde weggezogen werden. 

Beide Personen sowie eine weitere 20-jährige Mitfahrerin erlitten leichte Verletzungen. Der 62-jährige Fahrer des anderen Autos wurde ebenfalls leicht verletzt, sein Beifahrer blieb unverletzt.

Die Kreuzung war ab 21.40 für etwa eine Stunde lang gesperrt. Der entstandene Schaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. 

Im Einsatz waren insgesamt vier Rettungswagen, zwei Notärzte, die Polizei und weitere Rettungskräfte. 

Nächtlicher Einsatz: Fünf Verletzte mussten versorgt werden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.