Auto kollidiert mit Straßenbahn: Wilhelmshöher Allee gesperrt

Kassel. Einen Unfall zwischen Auto und Straßenbahn hat es am Donnerstag um 9.55 Uhr auf der Wilhelmshöher Allee in Kassel gegeben. Dabei wurde der 87-jährige Autofahrer leicht verletzt. Der 46 Jahre alte Fahrer der Straßenbahn sowie seine Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt.

Dabei wurde der 87-jährige Autofahrer leicht verletzt. Der 46 Jahre alte Fahrer der Straßenbahn sowie seine Fahrgäste kamen mit dem Schrecken davon und blieben unverletzt.

Wie die Polizei ermittelte, wollte der 87-Jährige offenbar in Höhe der Hausnummer 9-11 mit seinem Pkw ausparken. Dabei überquerte er mit seinem Fahrzeug aus bislang noch nicht bekannten Gründen beide stadteinwärts führenden Fahrspuren und fuhr mit dem Heck bis auf die Gleise der Straßenbahn.

Dort war gerade eine Tram Richtung Innenstadt unterwegs. Der 46-jährige Straßenbahnfahrer hatte keine Chance mehr, die Kollision zu verhindern. Durch den Aufprall wurde der Pkw des Seniors zurückgeschleudert und stieß gegen einen geparkten Pkw am Fahrbahnrand, in dem zu diesem Zeitpunkt aber niemand saß.

Zunächst Vollsperrung

Die Straßenbahn war nach Erkenntnissen der Polizei nach dem Unfall noch fahrbereit, der Pkw des Unfallverursachers musste hingegen abgeschleppt werden. Den Gesamtschaden schätzen die Polizeibeamten des Reviers Mitte auf rund 20.000 Euro.

Die Wilhelmshöher Allee war für den Rettungsdiensteinsatz und die Unfallaufnahme stadteinwärts zunächst voll gesperrt worden. Um 10.20 Uhr wurde der linke Fahrstreifen wieder freigegeben. Mittlerweile ist die Unfallstelle komplett geräumt, der Verkehr hat sich wieder normalisiert. (ots/abg)

Rubriklistenbild: © HNA/Quanz

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.