Wilhelmshöher Allee war gesperrt

Fußgänger in Kassel von Straßenbahn erfasst und schwer verletzt

+
Ein Fußgänger ist am Montagmorgen um 8 Uhr im Bereich der Haltestelle Murhardstraße auf der Wilhelmshöher Allee unter eine Straßenbahn geraten.

Ein Fußgänger wurde in Kassel von einer Straßenbahn erfasst und schwer verletzt. Es gab erhebliche Behinderungen im Straßen- und Tramverkehr.

Aktualisiert um 14.40 Uhr - Der Fußgänger, der am Montagmorgen gegen 8 Uhr auf der Wilhelmshöher Allee in Kassel unter eine Straßenbahn geraten ist, wurde bei dem Unfall schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. 

Laut Polizeisprecher Matthias Mänz wollte der 26-Jährige die Straße überqueren. Die Fußgängerampel sei für ihn grün gewesen. Allerdings habe der Mann, der große Kopfhörer getragen haben soll, nicht auf die Straßenbahn der Linie 3 geachtet, die stadteinwärts unterwegs war.

Die Fahrerin habe noch ein Warnsignal abgegeben und eine Notbremsung eingeleitet. Der Zusammenstoß mit dem Fußgänger konnte dennoch nicht mehr verhindert werden. 

Fußgänger in Kassel von Straßenbahn erfasst: Behinderungen im Straßenverkehr

Aufgrund des Unfalls kam es zu erheblichen Behinderungen im Straßen- und Tramverkehr. Die Wilhelmshöher Allee wurde auf der Höhe der Haltestelle "Murhardstraße" stadtauswärts gesperrt. 

Die Straßenbahn-Strecke war zwischen Rathaus und Kirchweg gesperrt. In Richtung Innenstadt wurden die Straßenbahnen der Linien 1 und 3 über die Goethestraße umgeleitet. Laut KVG wurde ein Bus-Ersatzverkehr eingerichtet. Seit 9 Uhr ist die Strecke wieder freigegeben.

Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn

Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn
Fußgänger gerät in Kassel unter Straßenbahn © Christian Hedler

Einen ähnlichen Unfall gab es bereits ende Juli 2019 in Kassel. Ein 18-Jähriger wollte an der Haltestelle Katzensprung eine Straßenbahn noch erreichen, wurde von dieser allerdings frontal erfasst, wie hna.de* berichtet.

Von Ulrike-Pflüger Scherb und Michaela Schaal

*hna.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.