1. Startseite
  2. Kassel

Unfall in Kassel: Zu schnell unterwegs und alkoholisiert - Mann wird schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jennifer Greve

Kommentare

Mann wird bei Unfall in Kassel schwer verletzt. Die Polizei untersucht den Hergang. (Symbolbild)
Mann wird bei Unfall in Kassel schwer verletzt. Die Polizei untersucht den Hergang. (Symbolbild) © Carsten Rehder/dpa

In Kassel kommt es zu einem Unfall. Ein Mann verliert die Kontrolle über sein Auto und wird schwer verletzt. Die Polizei ermittelt.

Kassel - Bei einem Unfall in Kassel ist ein Fahrer von der Fahrbahn abgekommen und fuhr mit dem Auto gegen eine Garage. Er verletzte sich dabei schwer. Gründe sollen zu schnelles Fahren und Alkohol gewesen sein. Das berichtete die Polizei.

Der Unfall ereignete sich Samstagabend (02.10.2021) gegen 20.40 Uhr im Kasseler Stadtteil Harleshausen. Die Beamten des Polizeireviers Süd-West nahmen den Unfall auf. Ihrem Bericht zufolge kam der 35-jährige Fahrer aus Kassel mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. Er überfuhr einen Busch und prallte gegen eine Garage.

Unfall in Kassel: Mann kommt schwer verletzt ins Krankenhaus

Als Ursache des Unfalls verweist die Polizei auf eine nicht angepasste Geschwindigkeit und Alkoholkonsum. Bei dem Unfall wurde der Fahrer schwer verletzt und erlitt unter anderem mehrere Frakturen. Zur medizinischen Behandlung wurde er in ein Krankenhaus in Kassel gebracht.

Die betroffene Garage ist einsturzgefährdet, weil bei dem Unfall ein Stützpfeiler beschädigt wurde. Die weiteren Ermittlungen zur Klärung des genauen Unfallherganges durch die Polizei dauern an. (jey)

In Kassel kam es zu einem anderen Unfall zwischen einer Tram und einem Passanten: Eine Person wurde schwer verletzt. Diese und weitere Nachrichten erhalten Sie mit dem Kassel-Newsletter der HNA direkt in Ihr Mail-Postfach.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion