1. Startseite
  2. Kassel

Unfall auf der A49 bei Kassel: Sechs Autos kollidiert - Vier Verletzte

Erstellt:

Von: Ulrike Pflüger-Scherb

Kommentare

Ein Notarzt in Uniform (Symbolbild)
Bei einem Unfall mit sechs beteiligten Fahrzeugen auf der A49 bei Kassel wurden vier Frauen verletzt. (Symbolbild) © Boris Roessler/dpa

Bei einem Auffahrunfall mit insgesamt sechs Fahrzeugen auf der A 49 bei Kassel sind am Mittwoch vier junge Frauen verletzt worden.

Kassel - Aufgrund der Rettungs- und Bergungsarbeiten sowie der Landung eines Rettungshubschraubers kam es zu Verkehrsbehinderungen und Stau im Berufsverkehr auf der A49 bei Kassel. Nach bisherigen Erkenntnissen wurden bei der Karambolage drei Fahrerinnen und eine Insassin verletzt, laut Polizeisprecherin Ulrike Schaake allerdings nicht schwerwiegend. Vier der sechs Fahrzeuge seien aber nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Was war passiert? Gegen 7.55 Uhr seien alle sechs Fahrzeuge auf dem linken der beiden Fahrstreifen in Richtung Kassel unterwegs gewesen. Zunächst habe eine 21-jährige Frau aus Edermünde mit ihrem Fiat verkehrsbedingt abbremsen müssen. Die dahinterfahrende 55-jährige Skoda-Fahrerin aus Felsberg habe dies offenbar zu spät bemerkt und fuhr auf den Fiat auf. Zwei nachfolgende Pkw kamen nach dem Auffahrunfall noch rechtzeitig zum Stehen. Dies habe jedoch eine 19-Jährige aus Gudensberg am Steuer eines Audi zu spät erkannt und sei mit ihrem Auto auf den vor ihr stehenden Mercedes aufgefahren, der wiederum auf den Seat davor und anschließend auf den Skoda aufgeschoben wurde.

Unfall auf der A49 bei Kassel mit sechs Fahrzeugen - Aufräumarbeiten dauern zwei Stunden

Auch eine hinter dem Audi fahrende 20-jährige VW-Fahrerin aus Wabern konnte nicht mehr bremsen und fuhr auf den Pkw auf. Die Autofahrerinnen aus Edermünde, Gudensberg und Wabern sowie die in dem Audi sitzende 20-jährige Beifahrerin aus Borken wurden verletzt.

Rund zwei Stunden dauerten die Aufräumarbeiten, bis schließlich alle Fahrstreifen in Richtung Kassel wieder frei waren. (use)

Erst kürzlich kam es auf der A49 im Schwalm-Eder-Kreis zu einem kuriosen Unfall: Ein betrunkener Fahrer hatte dort in einem Tunnel einen Unfall verursacht und war dann zu Fuß geflohen.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion