Zeugen gesucht

Unfallflucht: Auto fährt Motorrad um

Nordstadt – Bei dem Versuch, rückwärts in eine Parklücke zu fahren, wurde von dem Fahrer eines silbernen Autos am vergangenen Freitagmorgen, 4. Oktober, ein Motorrad in der Kasseler Nordstadt umgefahren. Nachdem das Krad umgefallen war, soll der Unfallverursacher im Auto geflüchtet sein.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Ulrike Schaake schilderte eine bislang unbekannte Zeugin den Unfallhergang dem 28-jährigen Motorradbesitzer, nachdem dieser den Schaden bemerkt hatte. Da der Mann auf die Schnelle vergessen hatte, sich die Personalien der Frau zu notieren, erhoffen die Ermittler, dass sich diese Zeugin nun meldet.

Der 28-Jährige aus Kassel habe gegen 8.30 Uhr sein Motorrad auf dem Parkplatz vor einer Drogerie im Struthbachweg abgestellt. Als er nach einer halben Stunde vom Einkaufen zurückkehrte, lag sein Motorrad in der Parklücke beschädigt auf der rechten Seite. Nach dem kurzen Gespräch mit der Zeugin, die ihm den Hinweis auf das silberne Auto gab, alarmierte der Besitzer des Krads die Polizei. Die Ermittlungen konnten noch nicht zur Identifizierung des Unfallverursachers führen.

Die Beamten der Unfallfluchtgruppe bitte die unbekannte Augenzeugin, sich zu melden, da ihre Beobachtungen möglicherweise zur Aufklärung des Unfalls beitragen können. Auch weitere Zeugen des Unfalls werden gebeten, die Polizei in Kassel unter Tel. 0561/9100 zu kontaktieren. 

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.