Unfallflucht: Daimler drängte Moped ab

Wehlheiden. Die Kasseler Polizei sucht einen Mercedes-Fahrer, der am Freitag, 20. Mai, an einem Unfall auf der Kohlenstraße beteiligt gewesen sein soll. Dabei wurde ein 64-jähriger Mopedfahrer verletzt.

Wie die Polizei erst jetzt mitteilte, fuhr der 64-Jährige gegen 13.20 Uhr mit seinem Moped auf der Kohlenstraße stadteinwärts. Der Mercedes fuhr auf der linken Spur. In Höhe Pettenkoferstraße habe der Mercedes die Spur wechseln wollen, ohne auf den Zweiradfahrer zu achten. Beim Versuch, einen Zusammenstoß zu vermeiden, kam der Mopedfahrer nach rechts gegen den Bordstein und stürzte.

Zuerst sei der Autofahrer aus dem Mercedes gestiegen und habe nach dem 64-Jährigen geschaut. Anschließend entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Am Moped entstand Schaden von 1000 Euro.

Der Mercedes-Fahrer ist etwa 60 Jahre alt, schlank, etwa 1,75 Meter groß, schmales Gesicht, lange Nase, hat weiße Flecken am linken Auge und gescheitelte, kurze grau-weiße Haare. Bei dem Fahrzeug soll es sich um einen silberfarbenen Daimler-Benz der E- oder C-Klasse gehandelt haben. Das Kennzeichen beginnt eventuell mit den Buchstaben KS-T. (use)

Hinweise an die Polizei unter Tel. 05 61/910-1832.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.