Unfallflucht: Fußgängerin brach sich Arm

Kassel. Eine 67-jährige Fußgängerin aus Kassel wurde Opfer einer Unfallflucht. Wie die Polizei mitteilte, war die Dame bereits am vergangenen Mittwoch auf dem Gehweg der Carlo-Mierendorff-Straße von einem Radfahrer angefahren worden und zu Boden gestürzt. Dabei brach sie sich den Arm.

Der Unfall im Stadtteil Oberzwehren ereignete sich gegen etwa 22 Uhr, als die 67-Jährige in Höhe der Hausnummer 19 ihre Altpapiertonne herausstellte. Nach Angaben der Rentnerin tauchte plötzlich der etwa 50 Jahre Radfahrer auf dem Gehweg auf, erfasste die Frau und stürzte dabei ebenfalls. Der Mann habe ihr noch aufgeholfen und sich entschuldigt.

Stieg auf Rad und fuhr weg

Als sie aber von Schmerzen im Arm sprach und den Ausweis des Mannes forderte, sei dieser auf sein Mountainbike gestiegen und in Richtung Brückenhofstraße gefahren. Wie die 67-Jährige später gegenüber der Polizei berichtete, rief sie während der Flucht des Fahrradfahrers einem jungen Mann zu, dass er den Flüchtenden aufhalten solle. Dieser hatte sie offenbar missverstanden und ließ den Unbekannten mit seinem Fahrrad gewähren.

Das Opfer beschrieb den Unfallverursacher wie folgt: Mann, etwa 50 Jahre alt, mit Halbglatze und grauen Haaren. Er soll von schlanker Statur, etwa 1,70 m groß und Deutscher gewesen sein, der dunkel gekleidet war. Er fuhr ein Mountainbike mit gelben Rahmen. (bal)

Hinweise: 0561/ 9100

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.