Zeugen gesucht

Unfallflucht nach Wechsel des Fahrstreifens in Kassel

Ein Mann aus Helsa wird vermisst. Zuletzt wurde er in Wolfhagen gesehen. (Symbolbild)
+
Die Polizei sucht einen Autofahrer, der einen Unfall auf der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße in Kassel verursacht haben soll.

Die Polizei sucht den Fahrer eines schwarzen VW Passat älteren Baujahrs mit Kasseler Kennzeichen. Der Unbekannte soll am Donnerstag, 23. Dezember, gegen 17.45 Uhr in der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße durch seinen Fahrstreifenwechsel einen Unfall verursacht haben und weitergefahren sein.

Kassel - Das Kennzeichen des gesuchten Passats soll mit KS-EK beginnen. Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz soll der Passat auf dem mittleren der drei Fahrstreifen der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße, von der Wolfhager Straße kommend in Richtung Lutherplatz, unterwegs gewesen sein. Zur selben Zeit fuhr auf dem rechten Fahrstreifen ein 23-Jähriger aus Kassel mit einem 5er BMW. Da der Fahrer des Passats plötzlich den Fahrstreifen nach rechts wechselte, sei er reflexartig nach rechts ausgewichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden, so der 23-jährige BMW-Fahrer. Dabei war er jedoch mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten VW zusammengestoßen, wodurch an beiden Pkw ein Schaden entstanden war. Zu einem Zusammenstoß mit dem schwarzen VW Passat sei es nicht gekommen.  Hinweise: Tel. 0561/9100. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.