Uni-Mitarbeiter ertappte Einbrecher

Kassel. Ein Einbrecher hat am Sonntagabend versucht, am Uni-Standort Ingenieurschule an Wilhelmshöher Allee Beute zu machen. Er wurde aber von einem Uni-Mitarbeiter ertappt und ergriff die Flucht.

Nach Angaben der Polizei hatte der Mitarbeiter gegen 18.30 Uhr im 2. Stock des Uni-Gebäudes im Flur den unbekannten Mann bemerkt, der gerade dabei war, dass Schloss einer Bürotür herauszubrechen. Als er den Fremden ansprach, sagte dieser, er heiße Manni und solle das Schloss reparieren. Auf seinen Ausweis angesprochen, einigten der Mitarbeiter und der vermeintliche Handwerker sich, gemeinsam das Hausmeisterbüro aufzusuchen, schildert Polizeisprecher Torsten Werner. Auf dem Weg dorthin gab der Verdächtige jedoch Fersengeld und flüchtete auf die Wilhelmshöher Allee und weiter in Richtung Vorderer Westen.

Hinweise:

Polizei Kassel, Tel. 0561/9100.

Am Tatort stellte die Polizei fest, dass der Einbrecher die Hauptzugangstür zur Ingenieurschule aufgehebelt hatte und so in das Gebäude eingedrungen war. Auch das Schloss der Bürotür war bereits beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro, gestohlen wurde nichts.

Täterbeschreibung: hageres Gesicht, hervorstehende Wangenknochen, bekleidet mit schwarzer Jacke und schwarzer Hose mit aufgesetzten Taschen, schwarzer Rucksack. (rud)

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.