Jump – Die Karriere für junge Leute

Unikims trainiert im Junior Management Programm die Nachwuchskräfte zum "Ökonom" / Vierter Start im Mai 2015

Ein Teamleiter steht unter Druck: In fünf Minuten kommt der Controller, um über Deckungsbeiträge zu sprechen. In zwei Stunden folgt die Sitzung mit den Marketingleuten. Außerdem stehen die halbjährlichen Mitarbeitergespräche an. Natürlich wusste der Teamleiter, dass die neue Aufgabe ihn fordern würde. Aber jetzt hat er schon rein sprachlich ein Problem: Was steht hinter Begriffen wie „Wertkettenanalyse“ oder „Prozesskostenrechnung“. Er traut sich zu, dies alles zu verstehen, wenn es ihm nur einer sagte. Dann trifft er auf das Junior Management Programm (JUMP) der UNIKIMS, der Management School der Universität Kassel und hessischer Unternehmen. Dort hat er die Chance, das nötige Wissen zu erlernen. Der nächste Kurs beginnt im Mai 2015.

„Ich brauche viel Hintergrundwissen“, ist ein Satz, den Dr. Jochen Dittmar, Geschäftsführer der UNIKIMS von Nachwuchskräften häufig hört. Für diesen Personenkreis hat die UNIKIMS das Programm für den Karrieresprung, JUMP, geschaffen. Innerhalb eines Jahres lernen die Seminarteilnehmer an insgesamt 20 Wochenenden Anwendungswissen aus der Betriebswirtschaft, Methodenkompetenz sowie Führungs- und Selbstmanagement-Fähigkeiten.

Enger Bezug zur Praxis

Die Dozenten kommen aus der Praxis, sind Professoren oder haben langjährige Erfahrung in leitenden Funktionen in einer Großbank, einer führenden internationalen Fluggesellschaft oder in einem der weltbesten Automobilkonzerne. Die sechs Module vermitteln einen Querschnitt des betriebswirtschaftlichen Denkens und Handelns. Es geht um die Vermittlung von Kompetenz in Personalführung, Controlling, Projektmanagement, strategischem Management sowie Marketing- und Vertriebsmanagement.

Markus Oppermann

 „Wir arbeiten mit und für die Praxis“, sagt Markus Oppermann, Studiengangsmanager bei der UNIKIMS, über die Dozenten des Programms. Neben dem notwendigen Zusammenhangswissen erläutern die Wissenschaftler Beispiele aus ihrer eigenen Praxis.

Neue Ideen für das Unternehmen

Die fünf Module spiegelten jene Themen, die die Unternehmen auch in Inhouse-Schulungen bei der UNIKIMS nachfragten, sagt Geschäftsführer Dr. Jochen Dittmar. Und offenbar treffen genau diese Themen auch die Erwartungen der Kursteilnehmer, denn die Diskussion in der Gruppe sei von der ersten Stunde an rege und intensiv, berichtet Markus Oppermann. Die Teilnehmer erführen endlich, was sie schon immer wissen wollten. Stets gehe es um die Frage: „Wie kann ich es in meinem eigenen Unternehmen besser machen?“ Dr. Jochen Dittmar sieht den Teilnehmern regelrecht an, wie sie sich Gedanken um den Bezug auf ihre Betriebe machten. Gleichzeitig wüssten sie, dass da jemand im Hintergrund sei, der sie coache.

15 Plätze im Jahr

„Ein Management Programm, das gezielt für Nachwuchskräfte konzipiert wurde, die Abitur und Berufserfahrung haben, und Themen des General Managements aufgreift, ist nicht leicht zu finden“, sagt Dr. Jochen Dittmar. Jedes Jahr können sich fünfzehn Teilnehmer im Junior Management Programm an der Universität Kassel zum „Ökonom“ qualifizieren. Voraussetzung für die Teilnahme sind das Abitur und eine abgeschlossene Ausbildung etwa in einem kaufmännischen Beruf.

Lernprogramm startet im Mai 2015

Das nächste Programm beginnt im Mai 2015 und erstreckt sich mit seinen fünf Modulen über ein Jahr. Die Kurse je Modul finden an Wochenenden jeweils am Freitag von 17 bis 20 Uhr und am Samstag von 9 bis 17 Uhr in Kassel in den Räumen der Universität am Holländischen Platz statt. Am Ende jeden Moduls folgt eine Klausur von 90 Minuten. In der Woche sollten die Kursteilnehmer mit 3 bis 5 Stunden individueller Lernzeit rechnen. Zudem müssen die Teilnehmer zwei „Transferaufgaben“ absolvieren, in denen sie das Erlernte auf ihre Berufspraxis übertragen.

Ihr Ansprechpartner zum Fachthema:

Dipl. Oec. Markus Oppermann

0561-804-2759

oppermann@uni-kassel.de

www.unikims.de/jump

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.