Am Weinberg

Unterführung in Kassel: Graffiti-Sprayer versteckt sich vergeblich im Gebüsch

+

Zwei Graffiti-Sprayer sind am frühen Sonntagmorgen in der Südstadt von einer Streife auf frischer Tat erwischt worden. Einen der beiden Männer, die beim Anblick der zufällig vorbeikommenden Streife sofort das Weite suchten, nahmen die Beamten kurz darauf fest, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit.

Er hatte sich in ein Gebüsch gelegt und versucht, sich vor der Polizei zu verstecken. Dem anderen Mann gelang die Flucht. Die Ermittlungen zu seiner Identität dauern an.

Polizisten des Innenstadtreviers seien gegen 7.30 Uhr auf der Frankfurter Straße in Richtung Innenstadt unterwegs gewesen, so der Polizeisprecher. Auf Höhe der Haltestelle „Am Weinberg“ hatten sie im Vorbeifahren das Treiben der beiden Männer in der Unterführung beobachtet, die dort mit Sprühdosen hantierten.

Nachdem die Tatverdächtigen wegen der vorbeifahrenden Streife geflüchtet waren, führte die Fahndung wenige Minuten später zur Festnahme des 25-Jährigen aus dem Landkreis Böblingen (Baden-Württemberg). Er hatte sich unweit der Unterführung zum Philosophenweg in Richtung Karlsaue an einer Böschung in das Gebüsch gelegt. Dort fand die Streife auch eine Tasche mit Sprühdosen verschiedener Farben sowie Handschuhe und stellte diese sicher.

Mehrere frische Graffitis in den entsprechenden Farben befanden sich zudem an den Wänden der Unterführung und deren Treppenaufgängen. Der Sachschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt. Die sofort eingeleitete Fahndung nach dem geflüchteten Mittäter des 25-Jährigen führte nicht mehr zum Erfolg. Der Festgenommene muss sich nun wegen Sachbeschädigung durch Graffitis verantworten.

Die weiteren Ermittlungen führen die Beamten der Operativen Einheit der Kasseler Polizei. Sie prüfen nun auch mögliche Zusammenhänge zu anderen Anzeigen wegen Graffiti-Schmierereien, so der Polizeisprecher. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.